YouTube will auf den Fernseher

In einem Interview mit dem Nachrichten-Magazin „Focus“ sagt YouTube-Gründer Chad Hurley: „Unser Ziel ist es, mit YouTube auf jedem Bildschirm vertreten zu sein“. Weiter heißt es: „Unsere Nutzer sollen die Freiheit haben, über ihren Computer, ihr Mobiltelefon, die Spielkonsole oder den Fernseher auf unsere Plattform zugreifen zu können.“ Passend dazu liegen dem „Focus“ Informationen vor, dass die Google-Tochter bereits mit Sony und Panasonic verhandelt.

Anzeige

Hurley äußerte sich auch zu RTL, das gerade erst alle „Deutschland Sucht den Superstar“-Clips von der Google-Plattform entfernen ließen. Damit wollen die Kölner die exklusiven „DSDS“-Rechte ihrer hauseigenen Video-Plattform Clipfish.de schützen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige