Sony Music meldet Verluste von 22 Prozent

Sony Music Entertainment meldet für das letzte Quartal 2008 Umsätze in Höhe von umgerechnet rund 914 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht das einem Einbruch von 22 Prozent. Als Ursache für das schlechte Erbgebnis gibt das Unternehmen das weiter schrumpfende Geschäft mit physischen Datenträgern an.

Anzeige

Der Konzern-Gewinn im Quartal von Oktober bis Dezember 2008 brach sogar um 95 Prozent auf 90 Millionen Euro ein. Im Vorjahr lag der Gewinn noch bei 1,7 Milliarden Euro. Vor allem das Handy-Joint-Venture mit Ericsson habe große Verluste verursacht. Das im März 2009 endende Geschäftsjahr wird nach Unternehmensangaben erstmals seit 14 Jahren voraussichtlich mit einem Verlust abschließen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige