Metro stellt alle spanischen Gratisblätter ein

Die Zeitungskonzern Metro International S.A. hat sein gesamtes Spanien-Geschäft ausgesetzt. Alle sieben Ausgaben der Gratis-Tageszeitung "Metro" werden eingestellt. Letzter Erscheinungstermin war der 29. Januar. Das Blatt hatte in Spanien täglich insgesamt 1,8 Millionen Konsumenten und rangierte auf der Rangliste der meistgelesenen Zeitungen auf Platz fünf.

Anzeige

CEO and President of Metro International, Per Mikael Jensen, erklärte: „Obwohl Metro in Spanien weniger Geld verloren hat als seine spanischen Gratiszeitungs-Konkurrenten, hat der fortgesetzte wirtschaftliche Niedergang in Spanien, der Anfang 2009 zu einem Zusammenbruch des Anzeigengeschäfts führte, nun zu untragbaren Verlusten geführt“.

Nun wird darüber spekuliert, dass der Metro-Konzern sich aus weiteren Märkten verabschieden wird. Hier sind vor allem südeuropäische Länder, sowie die Ausgabe in New York im Gespräch.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige