Berliner TV-Lokalsender FAB meldet Insolvenz

Der Fernsehsender FAB (Fernsehen aus Berlin) hat Insolvenz angemeldet. Wie die Nachrichtenagentur ddp meldet, informierte Geschäftsführer Mike Meier-Hormann bereits am Mittwochabend Zuschauer und Beschäftigte in der täglichen Abendsendung "Hallo Berlin". Unmittelbar betroffen sind 29 festangestellte Mitarbeiter und fünf Auszubildende. Nach Unternehmensangaben wird der tägliche Betrieb des ältesten Berliner Lokalfernsehsenders trotz der Insolvenz zunächst fortgeführt.

Anzeige

Der Sender FAB wurde im August 1990 als Aktiengesellschaft gegründet. Ein halbes Jahr später startete der private Fernsehsender die Programmausstrahlung. Der überwiegend von Berliner Film- und Fernsehproduzenten ins Leben gerufene Sender setzte inhaltlich auf Sendungen zu lokalen und regionalen Themen mit hohem Serviceanteil. Noch im Frühjahr 2008 hatte der Sender ein hochmodernes Medienzentrum in der City West in Betrieb genommen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige