Deutschlands größte Kiosk-Könige

In Zeiten, in denen die Werbeumsätze nicht mehr so fließen, wie sie sollen, wird der Vertrieb wieder wichtiger. Und welches Erfolgskriterium könnte für Zeitschriftenverlage dort relevanter sein, als die Verkäufe am Kiosk. Nirgends zeigt sich deutlicher, ob eine Publikumszeitschrift bei den Leuten ankommt oder nicht. MEEDIA hat sich die Einzelverkaufs-Auflagen der IVW vorgenommen und präsentiert die 40 Kiosk-Bestseller des Landes - mit einem souveränen Sieger: "TV 14".

Anzeige

Mit fast 1,9 Mio. im Einzelverkauf abgesetzten Exemplaren pro Ausgabe führt das Programmie aus der Bauer Media Group unser Ranking mit gigantischem Vorsprung an. „TV 14“ verkaufte sich beinahe so oft wie die Titel auf den Plätzen 2 und 3 zusammen. Da macht auch ein kleiner Rückgang von 1,2% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wenig aus. Der direkte Konkurrent im Segment der 14-täglichen, günstigen Programmzeitschriften folgt glech auf Platz 2: „TV Direkt“ mit 997.701 Verkäufen in Kiosk, Supermarkt, Tankstelle & Co.

Ohnehin fällt die Dominanz der Programmzeitschriften in den Einzelverkaufs-Bestsellerlisten extrem auf: Auf den ersten sieben Plätzen finden sich sechs TV-Zeitschriften, darunter auf den Rängen 1, 2, 3 und 4. Ebenfalls auffällig: die immer noch enorme Dominanz der Bauer Media Group: Hinter „TV 14“ und „TV Direkt“ aus dem Gong Verlag folgen zwei weitere Bauer-Titel: „Auf einen Blick“ und „TV Movie“. Allen drei Bauer-Giganten ist aber ebenfalls ein Minus vor der Bilanz gemein. Vor allem „TV Movie“ verlor dabei dramatisch: Gingen im vierten Quartal 2007 noch 1,04 Mio. Exemplare pro Ausgabe über die Ladentische, waren es ein Jahr später nur noch 876.992 – ein sattes Minus von 15,8%. Auch „Auf einen Blick“ rutschte mit einem Minus von 4,9% unter die Mio.-Marke, die nun nur noch „TV 14“ überspringt.

Wie sehr Traditionstitel wie „Auf einen Blick“ oder auch die „Hörzu“ leiden, zeigt ein Blick in die Historie. „Auf einen Blick“ wurde 1991 noch fast 3 Mio. mal am Kiosk verkauft, die „Hörzu“, inzwischen bei unter 500.000 angelangt, lag 1989 auch noch bei über 2 Mio. Stück. Doch auch die 14-täglichen Pioniere „TV Spielfilm“ und „TV Movie“ verlieren im Einzelverkauf rasant: Beide verkauften sich 1998 jeweils noch mehr als 2 Mio. mal am Kiosk, inzwischen ist davon nichtmal mehr die Hälfte übrig. Die Top 20 der Einzelverkaufs-Bestseller Deutschlands sieht derzeit wie folgt aus:

Meistverkaufte Nicht-Programmzeitschrift ist demnach die „Bild der Frau“ auf Platz 5, „Neue Post“, „Freizeit Revue“ und „Computer Bild“ erreichen ebenfalls Top-Ten-Plätze. 12 der Top-20-Titel haben im Vergleich zum Vorjahr Käufer verloren, 8 haben zugelegt. Damit zeichnet sich ein Trend ab, der die gesamte Publikumszeitschriftenbranche trifft. Verkauften sich im vierten Quartal 2007 laut IVW noch 44,78 Mio. Exemplare pro Ausgabe an Kiosk & Co., waren es ein Jahr später nur noch 43,29 Mio. – ein Minus von 3,3%. In der zweiten Hälfte unserer Top 40 gibt es sogar nur fünf Gewinner, die dafür zum Teil aber richtig kräftig zugelegt haben: „Landlust“ preschte mit einem 86%-Plus von 127.881 auf 276.574 im Einzelverkauf abgesetzten Heften auf Platz 32 vor, „TV 4Wochen“ stieg mit einem Zuwachs von 44,3% ebenfalls in die Top 40 ein:

Neben diesen beiden Aufsteigern finden sich auf den Rängen 31 bis 39 allerdings auch viele deutliche Verlierer. So büßten die Frauenzeitschriften „Alles für die Frau“ und „Joy“ 20,7% bzw. 19,7% ihrer Vorjahres-Kiosk-Verkäufe ein, „Laura“ verlor 16,1%. Bei den großen Wochenmagazinen belegt „Der Spiegel“ mit einem Plus von 10,2% Rang 19 der Verkaufs-Charts, der „stern“ folgt mit einem Minus von 6,2% auf Platz 24. Vor einem Jahr lag der „stern“ noch vor dem „Spiegel“. Der „Focus“, der im vierten Quartal nur noch 109.843 mal über die Ladentische ging, schaffte nichtmal den Sprung in die Top 100 der Kiosk-Könige. Selbst Titel wie „SpongeBob Schwammkopf“ oder das gerade zum letzten Mal erschiene „Chica“ verkauften mehr Exemplare pro Ausgabe.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige