Burda – die nächste Generation

Der von Burda organisierte DLD-Kongress 2009 bestand nicht nur aus hochkarätig besetzten Panels und Interviews mit Web-Größen wie Chad Hurley (YouTube) oder Mark Zuckerberg (Facebook). Gesprächsthema bei vielen Teilnehmern des dreitägigen Kongresses war die nächsten Burda-Generation. Elisabeth und Jakob Burda absolvieren derzeit ein Praktikum in der Öffentlichkeitsabteilung des Familienbetriebs. Während einiger Panels saß Jacob Burda neben seinen Eltern in der ersten Reihe des Auditoriums.

Anzeige

Der von Burda organisierte DLD-Kongress 2009 bestand nicht nur aus hochkarätig besetzten Panels und Interviews mit Web-Größen wie Chad Hurley (YouTube) oder Mark Zuckerberg (Facebook). Gesprächsthema bei vielen Teilnehmern des dreitägigen Kongresses war die nächsten Burda-Generation. Elisabeth und Jakob Burda absolvieren derzeit ein Praktikum in der Öffentlichkeitsabteilung des Familienbetriebs. Während einiger Panels saß Jacob Burda neben seinen Eltern in der ersten Reihe des Auditoriums.

So während des Panels mit Bestseller-Autor Nassim Taleb („Der Schwarze Schwan“) und Wirtschafts-Nobelpreisträger Daniel Kahneman. Erst am Dienstag-Morgen hatte Maria Furtwängler-Burda ihren 18-jährigen Sohn auch während des Panels „Woman Power“ explizit vor dem Publikum erwähnt. Er habe ihr auf Grund seiner exzellenten Englisch-Kenntnisse die wichtigen Passagen aus dem Englischen übersetzt, sagte die First Lady des Verlagshauses. Denn: Burda-Sohn Jakob studiert in England. Erlebten die DLD-Teilnehmer 2009 den Aufstieg der nächsten Burda-Generation? Um das zu beurteilen ist es sicherlich noch zu früh. Vielen Kongress-Teilnehmern fiel die Präsenz der Burda-Kinder aber auf.

Hubert Burdas Sohn aus seiner ersten Ehe mit Christa Maar starb auf tragische Weise im Alter von nur 33 Jahren an Darmkrebs. Daraufhin wurde die Felix Burda Stiftung ins Leben gerufen, die sich in der Öffentlichkeit mit zahlreichen Kampagnen für eine größere Akzeptanz von Darmkrebs-Vorsorgeuntersuchungen stark macht. Seit 1991 ist Hubert Burda mit der Schauspielerin und Ärztin Maria Furtwängler verheiratet.

In jüngster Zeit hat Hubert Burda begonnen, die Führungsebene seines Unternehmens zu verjüngen und neu auszurichten. Deutlichstes Zeichen war der Abschied seines langjährigen Weggefährten Jürgen Todenhöfer und die Berufung von Philipp Welte in den Vorstand. Am 9. Februar feiert der Verleger seinen 69. Geburtstag. Würde er nun sanft eine Perspektive für seine Nachfolge vorbereiten, wäre dies nur konsequent. Wer die Burdas, Vater, Mutter und Kinder, auf diesem DLD beobachtet hat, kann nur zu dem Schluss kommen, dass dieser Verlag ein Familienbetrieb bleiben will und wird.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige