Holtzbrinck erhöht Investment an Platinnetz

Der Stuttgarter Verlag Holtzbrinck hat über die Beteiligungsfirma Holtzbrinck Ventures die Kontrolle über die Best-Ager-Plattform Platinnetz erlangt. Nach Informationen des „Kontakter“ unterliegt das Vorhaben noch der Zustimmung des Kartellamts. Neben Holtzbrinck Ventures hält auch die Investment-Firma European Founders Fund, hinter der die Investorenbrüder Samwer stehen, Anteile am Unternehmen.

Anzeige

Zu den neuen Besitzverhältnissen machten die Parteien keine Angaben, die Gründer bestätigten dagegen ihren Ausstieg. Beim Bundeskartellamt ist von einer „gemeinsamen Kontrolle über Platinnetz“ die Rede. Auf der Website ist bereits der Zusatz „Ein Unternehmen der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck“ eingebunden. Holtzbrinck besitzt mit SchülerVZ, StudiVZ und MeinVZ bereits Web-Communities für jüngere Zielgruppen. Platinnetz richtet sich dagegen an User ab 40 Jahre. Die Plattform ging Anfang 2007 an den Start und verzeichnete im Dezember 2008 rund 26 Millionen Seitenaufrufe.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige