Dschungel knackt 4-Millionen-Marke

Lag es am freiwilligen Abgang von Giulia Siegel? Die Donnerstags-Episode von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" war die bisher erfolgreichste der aktuellen Staffel und hat mit 4,12 Mio. 14- bis 49-Jährigen sogar die 4-Mio.-Hürde übersprungen. Zum Vergleich: In der 2008er-Staffel gelang das nur im Finale. Ohnehin war die RTL-Dominanz wieder riesig, die ersten sechs Plätze der Tages-Charts gehen an die Kölner. Direkt dahinter: Vox-Film "Lara Croft: Tomb Raider".

Anzeige

1,71 Mio. sahen den Abenteuerfilm und hievten ihn vorbei an ProSieben und Sat.1 auf stolze 13,4% in der Zielgruppe. Sat.1-Konkurrent „Beverly Hills Cop III“ findet sich mit 1,68 Mio. und ebenfalls guten 13,3% direkt dahinter, ProSiebens „The Biggest Loser“ rutscht hingegen immer weiter nach unten – diesmal auf unschöne 10,2%. Damit musste sich die Reihe beinahe sogar RTL IIs „Frauentausch“ geschlagen geben, der mit 10,4% eine der erfolgreichsten Folgen der jüngeren Vergangenheit ablieferte. All diese Programme hatten jedoch keine Chance gegen die RTL-Armada. Hinter „Ich bin ein Star“ sprangen gleich vier RTL-Sendungen über die 2-Mio.-Marke: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 2,68 Mio. die zweite Handball-WM-Halbzeit mit 2,26 Mio., „CSI“ mit 2,22 Mio. und „Alarm für Cobra 11“ mit 2,09 Mio.

Die Donnerstags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Wann fällt die 40%-Marke?
(12-Monats-Durchschnitt: 15,6% / Donnerstag: 19,5%): Schon wieder ein exzellenter Tag für RTL – und schon wieder lag es hauptsächlich am Dschungel und der Handball-WM. „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ nähert sich mit erreichten 39,0% nun sogar der 40%-Marke, das Handball-Match gegen Polen erreichte, obwohl es nur noch um wenig ging, in der zweiten Halbzeit stolze 25,0%. Zwanziger-Marktanteile gab es zudem noch für „Punkt Zwölf“ (26,6%), „RTL aktuell“ (22,3%) und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (24,0%). Nur knapp über dem Mittelmaß landeten hingegen die Prime-Time-Serien „Cobra 11“ (16,7%) und „CSI“ (17,3%).

ProSieben: Schon wieder unter 10%
(12M: 11,8% / Do: 9,7%): Allmählich wird es brenzlig, am dritten Tag hintereinander scheiterte ProSieben in der Zielgruppe an der 10%-Hürde. Schuld daran war vor allem das Abendprogramm. „The Biggest Loser“ holte um 20.15 Uhr nur 10,2%, „red!“ fiel auf 6,9% und „TV total“ blieb mit 9,6% ebenfalls unter 10% hängen. Bessere Zahlen erreichte der Vorabend, u.a. mit „Die Simpsons“ und 14,1% – ganz große Marktanteile gab es am Donnerstag aber keine.

Sat.1: Gute Zahlen im Abendprogramm
(12M: 10,7% / Do: 12,6%): Bei Sat.1 lief der Abend wesentich erfolgreicher. So holte „Beverly Hills Cop III“ um 20.15 Uhr gleich 13,3% und „Navy CIS“ fiel im Anschluss trotz Dschungel-Konkurrenz auf vergleichsweise verträgliche 8,8%. Im Anschluss ging es für „Numb3rs“ noch auf erstaunliche 14,2% hinauf und die zweite Ausstrahlung von „Beverly Hills Cop III“ holte nach Mitternacht 17,6%. Ähnliche Zahlen gab es im Nachmittagsprogramm, u.a. mit 17,9% für „Richter Alexander Hold“ und 17,2% für „Zwei bei Kallwass“.

Vox: Lara Croft war der Star des Abends
(12M: 7,5% / Do: 8,2%): Ohne den Prime-Time-Film „Lara Croft: Tomb Raider“ hätte es am Donnerstag recht trostlos für Vox ausgesehen. Im Nachmittagsprogramm sprang nur „Gilmore Girls“ über den Senderdurchschnitt, am Vorabend scheiterte „Das perfekte Dinner“ an der 10%-Hürde und nach 22 Uhr gab es erstmal zwei Stunden lang großen Zuschauermangel. Aber es gab ja Lara Croft – und einen tollen Zielgruppen-Marktanteil von 13,4%.

Das Erste: Keine besonderen Vorkommnisse
(12M: 7,5% / Do: 5,5%): Für Das Erste lief im jungen Publikum wenig zusammen, zweistellig wurde es wieder einmal nur beim „Sturm der Liebe“ (11,2%) und der 20-Uhr-„Tagesschau“ (10,2%). Um 20.15 Uhr ging es für „Mord in bester Gesellschaft“ auf 5,4% herab, „Panorama“ und die „Tagesthemen“ erreichten sogar nur 4,7%. Auch „Schmidt & Pocher“ blieben mit 7,1% unter dem 12-Monats-Durchschnitt des Ersten.

ZDF: Biathlon ragt aus der Masse heraus
(12M: 7,1% / Do: 6,2%): Im ZDF gab es am Donnerstag nur ein Quotenhighlight bei den 14- bis 49-Jährigen – Deutschlands Lieblingswintersport Biathlon. Den Sprint der Damen schalteten am frühen Nachmittag immerhin 0,61 Mio. junge Zuschauer ein – gute 13,2%. Auf den wichtigeren Programmplätzen gab es 7,2% für das „heute-journal“ und später 7,5% für „Johannes B. Kerner“, um 20.15 Uhr aber nur 4,7% für „Der Bergdoktor“.

RTL II: Erfolgreicher „Frauentausch“
(12M: 6,1% / Do: 6,6%): Während „Big Brother“ weiter statisch knapp über der 6%-Marke verharrt – diesmal mit 6,3% – gab es in der Prime Time richtig erfreuliche Zahlen für RTL II. „Law & Order: New York“ erkämpfte sich 8,8%, „Exklusiv – Die Reportage“ nach 23 Uhr 8,4%. Den höchsten Marktanteil des Tages sicherte sich der „Frauentausch“: Mit 10,4% gab es dort die zweitbeste Quote seit vergangenem Sommer.

kabel eins: Um 20.15 Uhr war Schluss
(12M: 5,5% / Do: 5,4%): Für kabel eins lief es ausgerechnet in der wichtigsten Sendezeit am schlechtesten. „Mein neues Leben“ blieb um 20.15 Uhr bei 4,7% hängen, „Hagen hilft!“ kam im Anschluss sogar nur auf 4,2% und das „K1 Magazin“ ging gegen den RTL-Dschungel mit 3,8% völlig unter. Die besten Zahlen gab es wieder für die Comedyserien in der Daytime: „King of Queens“ und „Two and a Half Men“ überzeugten zwischen 12.55 Uhr und 14.20 Uhr mit 10,1% bis 11,4%.

Die kleineren Sender: Broder und Diekmann interessieren kaum jemanden
Bei Medien-Interessierten hat die Sendung im Vorfeld für Neugier gesorgt – offenbar hat außer ihnen aber niemand zugeschaut: „Durch die Nacht mit Henryk M. Broder und Kai Diekmann“ sahen um 23.45 Uhr nur 20.000 junge Zuschauer – ein überaus mittelmäßiger Marktanteil von 0,5%. Meistgesehene Sendung in der Zielgruppe war bei den kleineren Sendern hingegen „Upps! Die Pannenshow“, die um 20.15 Uhr mit 0,69 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 5,5% sogar vor kabel eins landete. Im Anschluss gab es für „Ist doch nur Spaß“ noch 3,9%. Außerdem erwähnenswert: die 2,8% für den „Tatort“ im WDR Fernsehen und die 2,1% für „Als Truckerin durch die USA“ bei 3sat.

Das Gesamtpublikum: Dschungel siegt auch insgesamt
Mit 6,52 Mio. Zuschauern lag „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ am Donnerstag auch im Gesamtpublikum vorn. Ebenfalls sehr erfolgreich war die Handball-WM bei RTL, die in der zweiten Halbzeit 5,81 Mio. interessierte. Dahinter folgt dann eine Reihe von öffentlich-rechtlichen Sendungen: „Der Bergdoktor“, die 20-Uhr-„Tagesschau“, „heute“ und „Mord in bester Gesellschaft“. Erfolgreichste Nicht-ARD-ZDF-RTL-Sendung: „Niedrig und Kuhnt“ von Sat.1 mit 3,07 Mio. Sehern auf Platz 18.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige