Kerkeling klaut Bohlen Zuschauer

Der Mittwoch hatte zwei Tagessieger: Hape Herkelings ZDF-Komödie "Ein Mann, ein Fjord" siegte mit 7,17 Mio. Zuschauern im Gesamtpublikum, Dieter Bohlens RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" mit 4,10 Mio. 14- bis 49-Jährigen im jungen Publikum. Dort klaute Kerkeling RTL aber einige Zuschauer: "DSDS" lag unter den Staffel-Premieren der vorigen Jahre und "Ein Mann, ein Fjord!" lief bei 2,46 Mio. 14- bis 49-Jährigen. Die Konkurrenz hatte um 20.15 Uhr das Nachsehen.

Anzeige

So büßten ProSiebens „Desperate Housewives“ nach dem Spitzenstart vor einer Woche nun Zuschauer ein und kamen auf 1,91 Mio. Werberelevante und 13,8%, „Clever! Spezial“ ging bei Sat.1 sogar völlig unter und knackte mit 0,98 Mio. jungen Zuschauern nichtmal die Millionen-Grenze. Der Marktanteil lag bei miserablen 7,2%. Ähnlich lief es ab 21.20 Uhr bei ProSieben: „Pushing Daisies“ rutschte nach den „Housewives“ auf 9,2%, Eli Stone“ in Konkurrenz zur Dschungelshow auf völlig indiskutable 4,5%. Damit hatte die Serie weniger Zuschauer als z.B. kabel-eins-Comedyserie „Two and a Half Men“ um 13.45 Uhr. Für RTL lief der Tag nicht nur ab 20.15 Uhr grandios, auch vorher katapultierten sich die Marktanteile in die Höhe. So gab es in der zweiten Halbzeit des Handball-WM-Spiels zwischen Deutschland und Mazedonien grandiose 26,2%. „DSDS“ holte um 20.15 Uhr 29,6% und „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ 36,9%.

Die Mittwochs-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Auf dem Weg zum besten Januar seit 2004
(12-Monats-Durchschnitt: 15,6% / Mittwoch: 21,5%): Handball-WM, „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ und nun auch noch „Deutschland sucht den Superstar“. RTL befindet sich mit aktuell erreichten 16,8% auf bestem Wege, den höchsten Januar-Marktanteil seit fünf Jahren zu erreichen. Die größten Quatengaranten am Mittwoch haben wir bereits genannt, am deutlichsten stachen dabei „DSDS“ mit 29,6% und „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ mit 36,9% aus der Masse heraus. Ebenfalls mit exzellenten Zahlen: „stern TV“ (29,0%) und die Handball-WM (bis zu 26,2%).

ProSieben: Handlungsbedarf für den neuen Mittwoch
(12M: 11,8% / Mi: 9,8%): Das Serien-Trio des neuen ProSieben-Mittwochs gerät in größere Schwierigkeiten. Zwar schlugen sich die „Desperate Housewives“ gegen die übermächtige Konkurrenz bei RTL Und ZDF noch recht gut, aber „Pushing Daisies“ und vor allem „Eli Stone“ scheinen das Publikum viel zu wenig zu interessieren. Mit 4,5% wird die zweite „Eli Stone“-Staffel derzeit zum Megaflop. Am kommenden Mittwoch, wenn RTLs Dschungelshow zu Ende ist, muss ein deutlicher Aufwärtstrend her. Wesentlich besser lief es für den Sender am Nachmittag – u.a. mit 19,9% für „We are Family!“ und 15,9% für „Taff“.

Sat.1: „Clever!“ als Katastrophe
(12M: 10,7% / Mi: 10,3%): Noch größer sind die Mittwochs-Probleme von Sat.1. Dort läuft derzeit überhaupt nichts zusammen. „Clever! Spezial“ blieb bei 7,2% hängen, die „K 11“-Abendausgabe stürzte auf 5,8% und „24 Stunden“ auf 5,3%. Kleiner Trost: Telenovela „Anna und die Liebe“ holte mit 12,3% schon wieder einen sehr ordentlichen Marktanteil. Sogar über die 20%-Hürde sprang „Richter Alexander Hold“ im Nachmittagsprogramm – mit 20,4%.

Vox: Stark nur zwischen 19 Uhr und 22 Uhr
(12M: 7,5% / Mi: 6,7%): Kein allzu erfolgreicher Mittwoch für Vox. Der größte Quotenbringer war wieder „Das perfekte Dinner“ mit 10,4% – weitere zweistellige Marktanteile gab es nicht. Zumindest ordentliche Zahlen lieferten noch „Unter Volldampf!“, „Criminal Intent“ und „Standoff“ ab – mit 7,9% bis 8,2%. Miserabel lief es wieder im Nachmittagsprogramm, u.a. mit 3,5% für „Everwood“ und 4,4% für „Wildes Wohnzimmer“.

Das Erste: Nur wenige Highlights
(12M: 7,5% / Mi: 6,3%): Das Erste hatte im jungen Publikum am Mittwoch wenig zu melden. Lediglich der „Sturm der Liebe“ (12,1%) und die 20-Uhr-„Tagesschau“ (11,2%) sprangen über die 10%-Hürde. Ab 20.15 Uhr blieben „Mama arbeitet wieder“ und „Hart aber fair“ bei 6,5% bzw. 6,1% hängen – im Gesamtpublikum lief es für die beiden Sendungen mit 14,2% und 14,5% deutlich besser.

ZDF: Kerkeling Quotenstar
(12M: 7,1% / Mi: 8,6%): „Ein Mann, ein Fjord!“ war der große Zuschauermagnet des Mittwochs. 7,17 Mio. sorgten insgesamt für 21,5%, 2,46 Mio. 14- bis 49-Jährige für mindestens genauso grandiose 17,8%. Im Anschluss profitierte noch das „heute-journal“ vom starken Vorprogramm, holte immerhin 11,5% bei den jungen Sehern. Auch „Abenteuer Wissen“ blieb mit 7,4% noch über den ZDF-Normalwerten. Nicht so gut lief es vor 20.15 Uhr: Dort schaffte nur „Leute heute“ mit 7,2% den Sprung über die 7%-Marke.

RTL II: Katastrophale Prime Time
(12M: 6,1% / Mi: 4,6%): Für RTL II wird es höchste Zeit, die eingestaubte Mittwochs-Sci-Fi-Prime-Time zu renovieren. „Stargate“ holte diesmal um 20.15 Uhr nur 3,8%, „Stargate: Atlantis“ im Anschluss 4,9%, „Smallville“ 3,7% und „Andromeda“ 3,9%. Allesamt also miserable Marktanteile. „Big Brother“ erkämpfte sich um 19 Uhr immerhin wieder 6,3%, war damit schon so etwas wie der Lichtblick im RTL-II-Programm.

kabel eins: Fabelhafte Marktanteile für die Sitcom-Schiene
(12M: 5,5% / Mi: 6,6%): Die mittäglichen Comedyserien werden für kabel eins immer mehr zur Quotensensation. Diesmal gab es für „Eine schrecklich nette Familie“, „King of Queens“ und „Two and a Half Men“ von 11.55 Uhr bis 14.10 Uhr durchgängig mehr als 10% und bis zu 12,1%. „King of Queens“ erzielte um 15.40 Uhr sogar noch einmal 11,5%. Auch im Vorabend- und Abendprogramm lief es super, u.a. mit 7,8% für „Das Fast Food-Duell“ und 7,5% für „Highlander: Endgame“. 20.15-Uhr-Film „Highlander“ schob sich immerhin auf 6,1%.

Die kleineren Sender: Der mdr punktet mit „Tatort“, 3sat mit Sex
Viele große Quoten gab es bei den kleinen diesmal nicht, erwähnenswert sind allenfalls die 2,3% für den „Tatort“ im mdr Fernsehen und die 2,3% für „Lust auf Sex“ bei 3sat. Das Vierte holte nach 23 Uhr noch 1,9% mit „Die tödlichen Fäuste der Shaolin“ und der KI.KA kam mit „Unser Sandmännchen“ auf 5,2%.

Das Gesamtpublikum: Kerkeling schlägt RTL-Armada
So stark das gesamte RTL-Programm war, der Sieger des Abends hieß trotzdem Hape Kerkeling. „Ein Mann, ein Fjord!“ schalteten 7,17 Mio. ein, „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ und „Deutschland sucht den Superstar“ jeweils nur 5,86 Mio. Direkt dahinter folgen die 2. Handball-Halbzeit mit 5,50 Mio. Sehern, sowie das Nachrichten-Trio aus „heute“ (5,31 Mio.), „Tagesschau“ (5,23 Mio.) und „RTL aktuell“ (4,84 Mio.). Zuschauerstärkstes Nicht-ARD-ZDF-RTL-Programm: wie so oft „Richter Alexander Hold“ mit 3,33 Mio. Zuschauern auf Platz 17 des Mittwochs-Rankings.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige