Anzeige

USA: Clear Channel baut 1.850 Stellen ab

Der Mutterkonzern des US-Radiosenders Clear Channel Communications, CC Media Holding, kündigte an, 1.850 Stellen abzubauen – neun Prozent der Belegschaft. Mit dem radikalen Schritt begegnet das Unternehmen der Krise auf dem Anzeigenmarkt. Die Entlassungen, die vor allem den Vertrieb betreffen, sollen umgehend umgesetzt werden.

Anzeige

CC Media Holdings betreibt unter dem Namen „Clear Channel“ Plakatwerbung und Radiostationen. Im dritten Quartal 2008 fielen die Einnahmen der Radiosender um sieben Prozent, Plakatwerbung verlor ein Prozent.

„Die Radio-Einnahmen haben in den Märkten aller Größen und aller Anzeigenkategorien Verluste erlitten“, schreibt Clear Channel. In einer Mitteilung an die Angestellten erklärte CEO Mark P. Mays gleichwohl: „Alle unsere Investoren, Vorstandsmitglieder und Manager sind davon überzeugt, dass Clear Channel auf lange Sicht gute Wachstums-Perspektiven hat.“

Laut einer Analyse des Radio Advertising Bureau fielen die Einnahmen aus Radiowerbung auf dem US-Markt insgesamt binnen eines Jahres um elf Prozent.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige