Anzeige

SinnerSchrader: Umsatz wächst um 35 Prozent

Wachstum in Krisenzeiten: Der Internet- und Multimedia-Dienstleister SinnerSchrader meldet für sein erstes Geschäftsquartal 2008/2009 ein Bruttoumsatz-Wachstum von 35 Prozent auf 7,3 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Nettoumsatz verbesserte sich um 37 Prozent auf 5,6 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (EBITA) stieg um 67 Prozent auf 0,5 Millionen Euro.

Anzeige

Zur positiven Entwicklung hat vor allem die hundertprozentige Tochtergesellschaft spot-media AG beigetragen, die im Vorjahreszeitraum noch nicht zu SinnerSchrader gehörte. Das Konzernergebnis lag mit 0,4 Millionen Euro gut 29 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Das Konzernergebnis je Aktie betrug 4 Cent und damit 1 Cent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Der Auftragseingang lag im ersten Quartal bei vergleichsweise mäßigen 13,5 Prozent über dem Vorjahreswert. Für 2009 erwartet die Geschäftsführung ein schwächeres Wachstum. SinnerSchrader verlängert sein Aktienrückkaufprogramm bis zum 30. Juni 2009.

SinnerSchrader wurde 1996 gegründet, ist seit 1999 börsennotiert und beschäftigt über 200 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg und Frankfurt am Main.

Pressemitteilung

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige