Absolute Megaquote für RTLs „Transporter“

Da hatten auch die Dschungelshow und Harry Potter keine Chance: Der Sonntags-Tagessieg ging bei den 14- bis 49-Jährigen ganz klar an den RTL-Actionfilm "Transporter - The Mission". 4,38 Mio. Werberelevante schauten zu - ein grandioser Marktanteil von 28,2%. "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" lief im Anschluss noch bei 3,37 Mio., ProSiebens Prime-Time-Konkurrent "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" folgt mit immerhin 2,90 Mio.

Anzeige

Wie toll die „Transporter“-Zuschauerzahl war, zeigt beispielsweise ein Blick auf die Jahres-Charts 2008. Da gab es nämlich in den kompletten zwölf Monaten außer der Fußball-EM nur sechs TV-Sendungen, bei denen 4,38 Mio. oder mehr 14- bis 49-Jährige zuschauten. ProSieben kann mit seiner „Harry Potter“-Wiederholung aber ebenfalls sehr zufrieden sein: Die 2,90 Mio. Werberelevanten sorgten dort für 21,2%. Mit anderen Worten: Ungefähr 50% der 14- bis 49-Jährigen, die am Sonntagabend ferngesehen haben, schauten RTL oder ProSieben. Andere Sender hatten da natürlich das Nachsehen, am besten lief es noch für Das Erste, dessen „Polizeiruf 110“ 1,95 Mio. 14- bis 49-Jährige (12,5%) begeisterte. Sat.1 blieb mit seinen Serien „Navy CIS“ und „Criminal Minds“ hingegen bei enttäuschenden 8,2% und 8,9% hängen. Im Gesamtpublikum erkämpfte sich „Die Rebellin“ einen weiteren schönen Erfolg: Der Abschluss des Dreiteilers lief bei 6,22 Mio. Zuschauern – das war der 20.15-Uhr-Sieg vor „Transporter“ und „Polizeiruf“. In der Tageswertung hatte nur die 20-Uhr-„Tagesschau“ noch mehr Zuschauer: 6,98 Mio.

Die Sonntags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Großartiger Sonntag von 17.45 Uhr bis Mitternacht
(12-Monats-Durchschnitt: 15,6% / Sonntag: 18,8%): Den tolle Sonntags-Marktanteil erkämpfte sich RTL einzig und allein in den sechs Stunden ab 17.45 Uhr. Dort erreichten „Exclusiv – Weekend“ und „RTL aktuell – Weekend“ zunächst 19,1% und 19,6%, um 19.05 Uhr schoss „Vermisst“ auf 23,4%. Nach den 28,2% für „Transporter – The Mission“ und 27,3% für „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ gab es auch für „Spiegel TV“ noch einen tollen Marktanteil: 18,5%. Erst um 23.55 Uhr war das Freudenfest vorbei: „Die große Reportage“ sackte auf miese 9,9% herab.

ProSieben: Zwei Filme retten den Tag
(12M: 11,7% / So: 13,3%): Bei ProSieben lief es am Sonntag weitgehend mittelmäßig bis schlecht. Die Rettung gab es ab 20.15 Uhr: „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ und „Terminator 3 – Rebellion der Maschinen“ sorgten mit fabelhaften 21,2% und 22,8% dafür, dass der Tagesmarktanteil doch noch auf gute 13,3% stieg. Zu den Verlierern des Tages gehörte u.a. die Verleihung der Golden Globe Awards, die in der ersten Stunde von 2 Uhr bis 3 Uhr mit ganzen 140.000 Werberelevanten nur 8,1% erzielte. Noch geringere Marktanteile erreichten am Nachmittag „4400“ (5,4%) und „Star Wars: The Clone Wars“ (6,6%).

Sat.1: Ein ziemlich mieser Sonntag
(12M: 10,8% / So: 9,0%): Die Sat.1-Verantwortlichen können sich angesichts der Sonntags-Quoten allenfalls über die Comedy-Wiederholungen am Morgen freuen, als etwa die „Ladykracher“ 19,0% holten. Ab 16.25 Uhr sah es dann aber überaus schlecht aus. Bis in die tiefe Nacht hinein gab es keine einzige Sendung mehr, die wenigstens 10% erzielte. So gab es für „Clever“ am Vorabend 8,7%, für die eigentlichen Serienhits „Navy CIS“ und „Criminal Minds“ in der Prime Time auch nur 8,2% und 8,9%.

Vox: Keine Chance im Abendprogramm
(12M: 7,5% / So: 6,2%): Vox konnte sich gegen die Filme der großen Sender nicht wehren. „Das perfekte Promi Dinner“ blieb um 20.15 Uhr bei 6,2% hängen, Boulevardmagazin „Prominent!“ sackte überraschenderweise sogar noch auf miserable 4,9% ab. Die beiden einzigen Quotenhits waren „BBC Exklusiv“ am Morgen mit 12,1% und „Wohnen nach Wunsch – Das Haus“ am Vorabend mit immerhin 8,1%.

Das Erste: Zweistellig mit den drei üblichen Verdächtigen
(12M: 7,5% / So: 6,3%): Die drei Quotengewinner des Ersten waren im jungen Publikum dieselben wie an den meisten Sonntagen: „Lindenstraße“, „Tagesschau“ und Prime-Time-Krimi. Die „Lindenstraße“ holte dabei 12,2%, die 20-Uhr-„Tagesschau“ 16,1% und der „Polizeiruf 110“ 12,5%. Schlimm sah es danach aus: Für „Anne Will“ interessierten sich nur 520.000 junge Zuschauer (3,8%). Auch im gesamten Nachmittagsprogramm gab es keinen Erfolg.

ZDF: Top-Quoten mit Wintersport
(12M: 7,1% / So: 9,8%): Beim ZDF lief es von 10.15 Uhr bis 18 Uhr am besten – in all diesen Stunden gab es im jungen Publikum mehr als 10%. Grund: die Wintersport-Übertragungen. Die höchsten Marktanteile erreichten dabei die beiden Biathlon-Rennen. Der Massenstart der Damen kam um 13.05 Uhr mit stolzen 1,35 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 19,8%, der Massenstart der Herren erzielte um 16 Uhr mit 1,66 Mio. gar 20,6%. Gut lief es auch für „Terra X: Imperium“ mit 9,9% im Vorabendprogramm. Ab 20.15 Uhr erreichten „Die Rebellin“ und „Inspector Barnaby“ immerhin 7,9% und 8,5%.

RTL II: Flops auf allen relevanten Programmplätzen
(12M: 6,1% / So: 5,2%): Kein schöner Sonntag für RTL II. Zwischen 19 Uhr und Mitternacht war das Höchste der Gefühle 5,4% für „Autopsie – Mysteriöse Todesfälle“. Alle anderen Programme blieben noch darunter. So blieb „Welt der Wunder“ um 19 Uhr bei 5,1% hängen und in der Prime Time gab es schlechte 4,0% für „Mord im Outback“ und noch schlechtere 3,5% für „Blood Ties – Biss aufs Blut“. Besser lief es am Nachmittag u.a. für „Schau dich schlau!“ (7,9%) und nach Mitternacht für „Das Nachrichtenjournal“ (7,7%).

kabel eins: Schlecht in der Prime Time, gut am Nachmittag
(12M: 5,4% / So: 6,1%): Die 6,1% in der Tageswertung täuschen bei kabel eins ein wenig darüber hinweg, dass es in der Prime Time wieder überhaupt nicht gut lief. So kamen sowohl Auswanderer-Doku-Soap „Mein neues Leben – XXL“ als auch die „K1 Reportage“ um 22.15 Uhr nicht über 4,4% hinaus. Die größten Marktanteile für kabel eins gab es stattdessen am Nachmittag: 8,2% für die Wiederholung von „Earthsea – Die Saga von Erdsee“ um 13.10 Uhr und sogar 8,7% für „Big Trouble in Little China“ um 16.30 Uhr.

Die kleineren Sender: „Dornröschen“ begeistert große Kinder
In der Prime Time hatten die kleineren Sender am Sonntag nichts zu melden, die größten Quoten erzielten sie stattdessen im Mittags- und Nachmittagsprogramm. Am erstaunlichsten waren dabei wieder einmal die Zahlen, die das KI.KA-12-Uhr-Märchen erreichte: 0,58 Mio. 14- bis 49-Jährige sorgten bei „Dornröschen“ für sagenhafte 9,4%. Wieder einmal schauten dort mehr als doppelt so viele 14- bis 49-Jährige als Kinder zu. Weiterhin erwähnenswert vom Sonntag: die 5,1% für „Bernard und Bianca – Die Mäusepolizei“ (16 Uhr bei Super RTL), die 3,5% für „Tiere suchen ein Zuhause“ (18,15 Uhr im WDR Fernsehen) und die 2,4% für das Skispringen (14 Uhr bei Eurosport).

Das Gesamtpublikum: Spannender Kampf an der Tabellenspitze
Um 20.15 Uhr gab es ein extrem enges Rennen zwischen ARD, ZDF und RTL. Am Ende hatte „Die Rebellin“ vom ZDF die Nase vorn: 6,22 Mio. Zuschauern waren ein paar mehr als bei RTL („Transporter – The Mission“ / 6,06 Mio.) und dem Ersten („Polizeiruf 110: Schweineleben“ / 6,05 Mio.). Der Tagessieg ging jedoch an die 20-Uhr-„Tagesschau“, die vor dem Film-Dreikampf von 6,98 Mio. eingeschaltet wurde. Top-Quoten gab es zudem am Vorabend für RTLs „Vermisst“ (5,85 Mio.) und am Nachmittag für die Biathlon-Übertragungen im ZDF (5,50 Mio. bei den Herren um 16 Uhr, 4,67 Mio. bei den Damen um 13.05 Uhr). Zuschauerstärkste Nicht-ARD-ZDF-RTL-Sendung war „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“. Der ProSieben-Film belegt mit 3,68 Mio. Sehern Rang 21 der Sonntags-Charts.

Sie vermissen die Zahlen vom Freitag und Samstag? Die finden Sie wie immer bereits seit dem Wochenende hier und hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige