Anzeige

„Dinner for One“ stürmt in die Top 20

Die Beleibtheit des Comedy-Klassikers ist ungebrochen: Auch Silvester 2008 war "Dinner for One" ein großer Quotenhit. Die Ausstrahlung des WDR Fernsehens schaffte es sogar in die Tages-Top-20. Eine absolute Seltenheit für einen Sender, der nicht zu den großen Acht gehört. 0,85 Mio. 14- bis 49-Jährige hievten den WDR-Marktanteil um 18.50 Uhr auf 10,5% - das Siebenfache der WDR-Normalwerte. Der Tagessieg ging aber an RTL - mit der "Ultimativen Chart Show".

Anzeige

1,51 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen am Abend die Sendung zum Thema „Die größten Après-Ski-Hits“ bei RTL – an einem wie immer TV-Konsum-schwachen Silvesterabend reichte das für den Tagessieg. Auch auf Platz 2 und 3 folgen RTL-Programme: „Die ultimative Chart Show – Die Party geht weiter“ und „RTL aktuell“. Dahinter folgt eine ProSieben-Vorabend-Armada aus „Switch Reloaded“, „Newstime“ und „Die Simpsons“, Stefan Raabs „Die große TV total Silvester Gala“ hatte hingegen keine Chance auf die vorderen Plätze und landete mit soliden 13,3% auf Platz 12. Davor schob sich lustigerweise auch noch eine ZDF-Sendung, die erst um 0.25 Uhr begann: „Die ZDF-Kultnacht – Das Beste aus ‚Disco'“ schalteten bis 3 Uhr nachts im Durchschnitt 1,03 Mio. junge Zuschauer ein – tolle 19,3%.

„Dinner for One“ war nicht der einzige Silvester-Comedy-Klassiker mit Top-Quoten. Auch die legendäre „Silvesterpunsch“-Folge von „Ein Herz und eine Seele“ erfreute sich größter Beliebtheit. Direkt vor dem „Dinner for One“ schaffte sie ebenfalls im WDR Fernsehen einen Marktanteil von 8,0% im jungen Publikum. Und auch die anderen Ausstrahlung des „Dinner for One“ übertrafen die Marktanteile ihrer jeweiligen Sender um ein Vielfaches. Im NDR Fernsehen gab es um 19.40 Uhr 9,0%, im Bayerischen Fernsehen um 19 Uhr 4,2% usw. 3sat holte sich mit seinem Konzert-Marathon ebenfalls extrem hohe Silvester-Quoten. Der Film „AC/DC: No Bull – The Directors Cut“ schoss um 16.15 Uhr auf 6,2% und „Queen: Rock Montreal“ kam um 22.30 Uhr auf 6,0%. Mit einem Tagesmarktanteil von 3,8% landete 3sat damit auf Platz 9 der Silvester-Charts.

Im Gesamtpublikum dominierte nicht RTL, sondern Das Erste die vorderen Plätze der Charts. 5,49 Mio. sahen ab 23.55 Uhr das „Silvesterfeuerwerk vom Brandenburger Tor mit Maxi Arland“ – ein Marktanteil von 26,1%. Direkt dahinter folgen die zwei Teile des „Silvesterstadls“ mit je 3,72 Mio. Sehern. Hinter der 19-Uhr-„heute“-Sendung des ZDF belegt die Qualifikation zum Neujahrs-Skispringen Rang 5 der Tageswertung – das Springen selbst wird am 1. Januar sicher sehr gute Zahlen holen. RTL folgt mit „RTL aktuell“ auf Platz 7, zuschauerstärkstes Nicht-ARD-ZDF-RTL-Programm war das „Dinner for One“ auf Platz 19: 2,18 Mio. Leute schauten im WDR Fernsehen insgesamt zu.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige