Musikindustrie: 2008 geringes Minus

Fernsehen Der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) erwartet für 2008 laut seinem Geschäftsführer Stefan Michalk lediglich ein "kleineres Umsatzminus im einstelligen Bereich". Während der Umsatz mit Tonträgern um 3,2 Prozent auf 1,65 Milliarden Euro zurückgegengen ist, sind die Gewinne aus Lizenzen, Konzerten und Merchandizing angestiegen.

Werbeanzeige

Das genaue Wachstum in diesen Geschäftsbereichen werde statistisch jedoch noch nicht erfasst, sagte Michalk gegenüber der Nachrichtenagentur ddp. Bei den Downloads erwartet der Branchenverband für das laufende Jahr einen Umsatzzuwachs von 30 bis 40 Prozent. Gleichwohl nannte Michalk das Geschäft mit physischen Tonträgern in Deutschland im Vergleich zu anderen Industrieländern immer noch „stabil“.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige