Aus für „Schmidt & Pocher“

Fernsehen Die ARD-Late-Night-Show "Schmidt & Pocher" wird nach der aktuellen Staffel nicht fortgesetzt. Das meldet "Der Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Demnach wird im April die letzte Folge ausgestrahlt. Schmidt wolle "die Comedy-Latte wieder höher legen", so Produzent Fred Kogel zum "Spiegel".

Werbeanzeige

„Schmidt spielt im Duo sein Potential nicht aus“, so Kogel weiter. Von Beginn an hatte die Show für Niveau-Diskussionen gesorgt, immer wieder war von Spannungen zwischen Schmidt und Pocher zu hören. Auch die Quoten hatten dem Ersten nicht den erhofften Aufschwung im jungen Publikum beschert. Zuletzt pendelten die Marktanteile bei den 14- bis 49-Jährigen bei mittelmäßigen 7%, im Gesamtpublikum sind die Werte unter 10% gerutscht. Eindeutig zu wenig für Das Erste.

Dazu, wie es mit Schmidt ohne Pocher weitergeht, sagt Kogel dem „Spiegel“: „Wir haben ganz klare Vorstellungen, wo wir hinwollen. In einem Wahljahr will man Schmidt auf einem Level sehen, das sonst im deutschen Fernsehen niemand liefert“. Es gehe darum, „die Comedy-Latte wieder höher zu legen in Richtung Anspruch und Intellekt, vergleichbar mit dem US-Polit-Komiker Jon Stewart – aber eben Harald Schmidt.“

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige