Sehr beeindruckend: die Video-Suchmaschine der Zukunft

Aus unserer Rubrik „tolle neue Websites, die in Deutschland noch kaum jemand kennen dürfte“ möchte ich heute die erste Video-Suchmaschine vorstellen, die von sich behauptet, dass sie sich Videos ansehen kann und dort Personen und Szenen erkennt. Herkömmliche Video-Suchmaschinen wie Blinkx oder Truveo werten bekanntlich Tags, Beschreibungen und Video-Titel aus, um Videos im Netz zu […]

Werbeanzeige

Aus unserer Rubrik „tolle neue Websites, die in Deutschland noch kaum jemand kennen dürfte“ möchte ich heute die erste Video-Suchmaschine vorstellen, die von sich behauptet, dass sie sich Videos ansehen kann und dort Personen und Szenen erkennt.

Herkömmliche Video-Suchmaschinen wie Blinkx oder Truveo werten bekanntlich Tags, Beschreibungen und Video-Titel aus, um Videos im Netz zu finden. Der Nachteil: wenn ein Clip verkehrt getaggt ist, wird man in die Irre geführt.

„VideoSurf“, so heißt die neue Site, die zur Zeit noch in Beta ist, geht jetzt einen Schritt weiter und arbeitet zusätzlich noch mit einer Technologie, die automatische Gesichtserkennung ermöglicht. Bisher soll das Unternehmen bereits über 12 Milliarden „Visual Moments“ aus über 60 Quellen – von YouTube bis Hulu, von CNN bis ESPN – analysiert und indiziert haben. Dabei werden die Ergebnisse sehr übersichtlich in Form eines Filmstreifen präsentiert.

Wie wichtig Fachleute diese Site einschätzen, kann man daran erkennen, dass das „Wall Street Journal“ in den letzten Wochen gleich zweimal über das Unternehmen berichtet hat. Die Artikel hießen „A Search Engine With a Real Eye for Videos“ und  „Ways to Search, Sort, Sift Online Video“.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige