Anzeige

ZDF entwirft Verhaltenskodex fürs Wahljahr

Anders als bei der privaten Konkurrenz, sind viele Journalisten der Öffentlich-Rechtlichen Sender noch immer Mitglied einer politischen Partei. Um im Wahljahr 2009 dem Vorwurf von einer tendenziösen Berichterstattung zu entgegnen, hat ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender, laut Branchendienst „Kontakter“, eine "Arbeitsgruppe für journalistische Standards" gegründet.

Anzeige

Der Ausschuss soll „berufsständische und ethische Fragen klären, etwa wie sich ZDF-Journalisten mit Parteibuch im Wahljahr verhalten sollen und welche Werbeverträge Moderatoren unterschreiben dürfen“, heißt es in der Vorabmeldung. Bis die Arbeitsgruppe allerdings Ergebnisse präsentiert dauert es noch. Erst im Sommer 2009 will sie Brender ihren Abschlussbericht überreichen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige