Viacom entlässt 850 Mitarbeiter

Der US-Medienkonzern Viacom will 2009 zwischen 200 und 250 Millionen US-Dollar einsparen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen 850 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Das entspricht sieben Prozent der Gesamtbelegschaft. Von dem groß angelegten Kostensenkungsprogramm sind auch Führungskräfte nicht ausgenommen.

Anzeige

Mitarbeiter des gehobenen Managements werden daher 2009 auf Gehaltserhöhungen verzichten. Zudem sollen alle Geschäftsfelder überprüft werden. Betroffen sind unter anderem das Filmstudio Paramount Pictures und die Sendergruppe MTV. CEO Philippe Daumen will den Konzern durch den Sparkurs krisenfester machen und erhofft sich dadurch, bei wieder anziehender Konjunktur, ein überdurchschnittliches Wachstum.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige