Verbot von Reality-Shows in Frankreich

Das französische Parlament diskutiert derzeit über die neuen Rahmenrichtlinien für die öffentlich-rechtlichen Sender nach der Abschaffung der Werbung. Eine Entscheidung des Parlaments hat die französische Kultur- und Kommunikationsministerin Christine Albanel in einem Interview vorab schon mal ausgeplaudert: Künftig werde es auf den Sendern unter staatlicher Aufsicht keine Reality-Shows mehr geben.

Anzeige

Nach Aussagen der geschwätzigen Kommunikationsministerin Albanel soll das Genre Reality-Show im neuen Pflichtheft verboten werden. Grund zur Freude hätten dann die französischen Privatsender, die mit ihren Reality-Shows noch immer hohe Einschaltquoten erzielen. Allerdings haben auch die Privaten viel Ärger mit den Shows: Die Arbeitsverträge, die sie mit den Teilnehmern schließen, sind Gegenstand vieler Prozesse.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige