Anzeige

RTL dementiert die Übernahme von ORF 1

Lange Zeit brodelte die Gerüchteküche um eine mögliche Übernahme des maroden österreichischen TV-Senders ORF 1 - für den Fall, dass der Sender privatisiert oder teilprivatisiert würde. RTL-Vorstandschef Gerhard Zeiler hatte nun anscheinend genug von den Spekulationen und dementierte. Über seinen Pressesprecher Oliver Herrgesell ließ der ehemalige ORF-Generalintendant am Dienstag ausrichten: "Das ist vollkommener Unsinn und an den Haaren herbeigezogen."

Anzeige

Angetrieben wurden die Gerüchte durch eine Aussage von RTL-Chefin Anke Schäferkordt. In einem Interview vor einigen Monaten meinte sie, dass der Kölner Sender sicher ein Angebot prüfen würde, sollte ORF 1 zum Verkauf stehen. Trotz der berechneten 100 Millionen Euro Minus, die der ORF heuer schreiben wird, denkt das Unternehmen laut Kommunikationschef Pius Strobl aber keinesfalls an eine Ausgliederung von ORF 1. Dafür müsse außerdem das ORF-Gesetz geändert werden.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige