Anzeige

Kaufentscheidung fällt im Internet

17 Millionen Konsumenten in Deutschland berücksichtigen die Kommentare anderer Internet-Nutzer oder Diskussionsforen in ihrer Produktrecherche. Das hat die Allensbacher Computer- und Technikanalyse 2008 ergeben. Mehr als die Hälfte der Befragten hat aufgrund negativer Kommentare anderer Nutzer ein Produkt, das für einen Kauf in Frage kam, nicht erworben. Die digitale Mundpropaganda hat sich zu einem Teil des Marketings entwickelt, der sich nicht mehr ignorieren lässt.

Anzeige

Vor allem in den USA haben sich die Unternehmen auf diese neuen Anforderungen eingestellt. Der Computerkonzern Dell hat beispielsweise 40 Mitarbeiter abgestellt, die ausschließlich mit Internet-Nutzern in Blogs und in Foren über die Produkte des Hauses kommunizieren. In Deutschland sind die Online-Marketing-Strategien noch nicht so entwickelt und akzeptiert wie in den USA.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige