Google Lively wird eingestellt

Auch Google trifft manchmal falsche Entscheidungen: Google wird sein Projekt Lively nach nur vier Monaten zum 31. Dezember wieder einstellen. Das Experiment mit virtuellen Chaträumen war erst im Juli 2007 mit großen Erwartungen gestartet worden. Konsequenz für die Nutzer: Es gibt keine Updates mehr, Google Chrome erhält kein Lively-Plugin.

Anzeige

Mit Lively konnte jede Website zu einer Art Mini-Community aufgerüstet werden, zu einem Chat-Raum im Second Life. Irgendwann, so die Vorstellungen bei Google, sollte Lively der verlängerte Arm von Google Earth werden – und so die reale mit der virtuellen Welt verbinden, in der man Wohnungen direkt betreten könnte.

Der zunächst werbefreie Service sollte perspektivisch über eingeblendete Werbung finanziert werden. Dazu wird es nicht mehr kommen: Die Erwartungen, die Google, mit Lively verknüpfte, haben sich nicht erfüllt. Ende Dezember können die Chat Rooms nicht mehr genutzt werden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige