Werbewirtschaft im Abschwung

Die Rezession erfasst den deutschen Werbemarkt: Die Netto-Werbeeinnahmen der Medien werden im laufenden Jahr zurückgehen. Wie der Branchendienst W&V meldet, prognostiziert der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) ein Minus von 140 Millionen Euro oder 0,7 Prozent.

Anzeige

Auch der Blick auf das Marktvolumen ist nicht vielversprechend. Mit 30,79 Milliarden Euro läge das Wachstum im günstigsten Fall bei lediglich 0,3 Prozent. Noch 2007 erwirtschaftete die Branche Werbeerlöse von zwei Prozent. Im Online-Geschäft, das bisher ungebremst zulegen konnte, zeigen sich deutliche Eintrübungen. Der Zuwachs wird 2008 zwar bei 15 Prozent liegen, im Vorjahr waren es noch 39 Prozent.

Grundlage der Zahlen ist eine Umfrage unter den Fachverbänden. Deren Vertreter sehen die gesamte Konjunktur in der Krise: 50 Prozent befürchten einen Rückgang, 43 Prozent erwarten eine Stagnation, nur 7 Prozent glauben noch an ein Wachstum.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige