Anzeige

Fall Heilmann: Schaden für Wikipedia

Thorsten Feldmann, Anwalt von Wikipedia Deutschland, befürchtet unangenehme Folgen für die Online-Enzyklopädie, nachdem der Bundestagsabgeordnete Lutz Heilmann am Wochenende juristisch die Weiterleitung zu Wikipedia verhindert hatte. Es sei „viel Lärm und Schaden für nichts“ entstanden. Denn der Adressat für Beschwerden sei nicht Wikipedia Deutschland, sondern die Wikipedia Foundation in den USA.

Anzeige

„Jetzt geht die Prozesshanselei gegen Wikipedia Deutschland vielleicht wieder von vorne los“, befürchtet Thorsten Feldmann. Aber nicht jeder, der mit einem Eintrag auf Wikipedia nicht zufrieden sei, könne die Weiterleitung mit einer einstweiligen Verfügung verhindern: Denn Wikipedia Deutschland sei der falsche Adressat für Beschwerden, sondern die Wikipedia Foundation in den USA. „Das Schlimme an dem Verfahren ist der entstandene falsche Eindruck, dass jeder einen Verbotsantrag beim Landgericht Lübeck stellen kann und – schwups – wikipedia.de dichtgemacht wird“, sagt Feldmann. „Es wird uns Juristen viel Zeit und Mühe kosten, diesern falschen Eindruck zu korrigieren.“

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige