Bohlen verliert gegen Chroniken von Narnia

Was für eine Überraschung: Der Sieger des großen Show-Duells zwischen RTL und ProSieben heißt Sat.1. Denn: Weder "Das Supertalent" noch "Uri Geller live" hatten am Samstag die meisten 14- bis 49-jährigen Zuschauer, sondern der Sat.1-Film "Die Chroniken von Narnia". 3,25 Mio. sahen die Fantasysaga, 3,09 Mio. "Das Supertalent" und nur 0,85 Mio. den Uri-Geller-Schmarrn. Damit blieb die Außerirdischen-Suche bei verheerenden 7,3% hängen und war der Flop des Tages.

Anzeige

In den Tages-Charts findet sich „Uri Geller Live“ nur auf Platz 19 wieder – vollkommen zu Recht, denn größerer Blödsinn wurde im deutschen Fernsehen wohl noch nie gezeigt. Unter den direkten Konkurrenten hatten nicht nur Sat.1 und RTL mehr junge Zuschauer, auch der ZDF-Krimi „Unter Verdacht“ setzte sich mit 0,90 Mio. 14- bis 49-Jährigen gegen ProSieben durch. Wie groß aber die Prime-Time-Dominanz von Sat.1 und RTL war, zeigen am anschaulichsten die Marktanteile: „Die Chroniken von Narnia“ holte 27,6%, „Das Supertalent“ 26,2%. Mit anderen Worten: Die zwei Sendungen verfügten gemeinsam über eine absolute Mehrheit. Da hatten auch die Sender der zweiten TV-Liga das Nachsehen: Die „Spiegel TV Dokumentation“ erreichte bei Vox nur 6,0%, „Mad Max“ kam bei kabel eins sogar nur auf 4,4% und RTL-II-Film „Explosionsgefahr“ versagte mit 3,5%.

Kaum von den Traum-Marktanteilen profitieren konnten die jeweils anschließenden Programme: Bei Sat.1 rutschte „Genial daneben“ um 23 Uhr auf 13,5%, blieb damit aber immerhin klar über den Sender-Normalwerten. Bei RTL fiel „Die singende Firma“ zwischen dem „Supertalent“-Halbfinale und der „Entscheidung“-Show auf gerade noch mittelmäßige 15,1%. „Supertalent“: 26,2%, „singende Firma“: 15,1%, „Supertalent – Die Entscheidung“: 28,7%. Miserable Zahlen also für „Die singende Firma“. Ross Antonys „Einmal im Leben – 30 Dinge, die ein Mann tun muss“ blieb nach der „Entscheidung“ zwar bei sehr ordentlichen 18,7%, allerdings war es da mittlerweile auch schon 0.40 Uhr.

Gute Quoten gab es für den Sport bei ARD und ZDF. Zunächst holte sich die Bundesliga-„Sportschau“ ab 18.55 Uhr starke 19,0%, um 23.30 Uhr kam der kurze Boxkampf von Luan Krasniqi noch auf 15,0% im jungen Publikum. Die höchste Zuschauerzahl bei den kleinen Sendern stammt wegen der großen Konkurrenz nicht aus der Prime Time, sondern vom Vorabend: „Pippi Langstrumpf“ erkämpfte sich bei den 14- bis 49-Jährigen starke 4,5%. Im Gesamtpublikum gewann weder Sat.1, noch RTL die Tageswertung, sondern die 20-Uhr-„Tagesschau“ (6,46 Mio.) vor der Bundesliga-„Sportschau“ (5,90 Mio.). Um 20.15 Uhr siegte aber auch hier „Die Chroniken von Narnia“: mit 5,56 Mio. Sehern vor „Das Supertalent“ (5,55 Mio.) und dem „Musikantenstadl“ (5,32 Mio.).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige