Neuer Staffelrekord für „Bauer sucht Frau“

Die RTL-Kuppel-Soap "Bauer sucht Frau" befindet sich auf bestem Wege, die bisherige Rekord-Staffel aus dem Jahr 2007 noch zu übertreffen. 3,54 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen am Montag zu, mehr als bei den vorherigen Folgen dieses Jahres. Um 20.15 Uhr hatte RTL hingegen das Nachsehen. Dort gewann "CSI:NY" (Vox) gegen "Wer wird Millionär?". Besser als vor einer Woche lief es für "Die Simpsons", auch Sat.1 kann mit "Zum Ausziehen verführt" zufrieden sein.

Anzeige

Hinter den RTL-Bauern platzierte sich in den Tages-Charts zwar „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, doch die Vox-Serie „CSI:NY“ folgt als stärkste 20.15-Uhr-Sendung direkt danach und übersprang mit 2,13 Mio. Werberelevanten erneut die 2-Mio.-Hürde. „Wer wird Millionär?“ schalteten parallel dazu immerhin 2,07 Mio. ein – die 16,0% sind ein solider Marktanteil für das Quiz. Die für RTL-Verhältnisse ungewöhnliche Peter-Kloeppel-Reportage „Amerika zwischen Angst und Aufbruch“ kam um 22.15 Uhr sogar auf 20,2%. Während für die ProSieben-Mystery-Serie „Supernatural“ ab 21.15 Uhr wieder nichts zusammen lief, erging es den „Simpsons“ um 20.15 Uhr wieder besser als vor einer Woche: Mit 13,7% und 14,6% befand sich die Zeichentrickserie in etwa auf dem Niveau des Sat.1-Films „Zum Ausziehen verführt“, der 14,4% erreichte. Und wo bleiben bei all diesen Erfolgen die Prime-Time-Flops? Zumindest nicht bei den größeren Privatsendern, denn auch „Die Kochprofis“ von RTL II überzeugten mit 8,7% und „Buddy haut den Lukas“ erreichte bei kabel eins immerhin ordentliche 5,8%. Nach unten ging es bei RTL II lediglich wie üblich um 21.15 Uhr, als „Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit“ auf 4,8% stürzte und „Californication“ im Anschluss sogar noch auf 3,7% fiel. Den großen 20.15-Uhr-Flop hat hingegen Das Erste zu beklagen: „Die Anwälte“ rutschten auf katastrophale Werte von 6,2% im Gesamtpublikum und 3,5% bei den jungen Zuschauern.

Die Montags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,6% / Montag: 16,8%): Drei Programe sprangen im Abendprogramm über die 20%-Hürde: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 23,2%, „Bauer sucht Frau“ mit massiven 27,9% und „Amerika zwischen Angst und Aufbruch“ mit 20,2%. Damit erging es der recht seriösen Reportage ähnlich gut wie der sonst auf dem Sendeplatz laufenden Trash-Sendung „Extra – Das RTL-Magazin“. Ordentliche Zahlen gab es zudem für „RTL aktuell“, „Alles was zählt“ und „Wer wird Millionär?“, einzig am Nachmittag lief wieder wenig zusammen.

ProSieben (12M: 11,8% / Mo: 12,2%): Bei ProSieben lief es bis 21.15 Uhr sehr gut, doch danach nicht mehr. Am Nachmittag und Vorabend holten „We are Family!“ (19,1%), „Lebe Deinen Traum!“ (14,9%), „Taff“ (14,8%), „Die Simpsons“ (14,4% und 13,7%) und „Galileo“ (16,1%) exzellente Zahlen, um 20.15 Uhr setzten „Die Simpsons“ das mit 13,7% und 14,6% noch einmal fort. Danach folgte aber ein Sturz. Zunächst mit „Supernatural“ auf 9,5% und 11,3%, danach mit „TV total“ auf 10,0%. Bis 3 Uhr nachts erreichte keine Sendung mehr die ProSieben-Normalwerte.

Sat.1 (12M: 10,7% / Mo: 11,9%): Sat.1 kann neben dem Trash-Nachmittag vor allem mit der Prime Time zufrieden sein: „Zum Ausziehen verführt“ und die neue „Toto & Harry“-Episode erkämpften sich dort 14,4% und 14,5%. Schlechter lief es davor und danach. So kamen „Lenßen & Partner“ und „K 11“ am Vorabend wieder nicht in die Nähe der 10%-Hürde, ab 22.45 Uhr gelang das auch der „Focus TV-Reportage“ und „Nip/Tuck“ nicht.

Vox (12M: 7,7% / Mo: 10,0%): Ein exzellenter Abend für Vox. Zwischen 19 Uhr und 3 Uhr nachts kletterten alle Programme des Senders über die 10%-Hürde. Das begann mit 12,5% für „Das perfekte Dinner“, setzte sich mit 10,6% für „Unter Volldampf!“ fort, gipfelte bei den 16,3% für „CSI:NY“ und bescherte dem Sender danach u.a. noch 11,4% für „Criminal Intent“, 10,3% für „Shark“ und 11,2% für „The District“. Starke Zahlen auch in der Mittagszeit: 11,2% für „Gilmore Girls“, 10,0% für „Everwood“ und 12,7% für „McLeods Töchter“. Einzig der Nachmittag versagte mit u.a. 5,3% für „mieten, kaufen, wohnen“.

Das Erste (12M: 7,6% / Mo: 5,7%): Es ist verdammt bitter. Auch die zweite Chance für die gelungene Serie „Die Anwälte“ droht, in einem Fiasko zu enden. Diesmal rutschte sie auf die erwähnten Marktanteile von 6,2% im Gesamtpublikum und 3,5% bei den 14- bis 49-Jährigen. Zahlen, die mittlerweile nichtmal mehr bei der Hälfte der ARD-Normalwerte liegen. Am Vorprogramm lag es definitiv nicht, denn die 20-Uhr-„Tagesschau“ holte 17,3% bzw. 9,5% und der „ARD-Brennpunkt“ kam im Anschluss auch immerhin noch auf 12,0% und 7,2%. Deutlich nach oben ging es überraschenderweise für die „Tagesthemen“, die 12,9% bzw. 8,0% erreichten, bevor das „Beckmann“-Special mit Udo Lindenberg ebenfalls ordentliche 11,8% und 7,6% holte.

ZDF (12M: 7,1% / Mo: 6,2%): Die höchsten ZDF-Marktanteile im jungen Publikum erkämpften sich am Abend die „SOKO 5113“ mit 8,8% um 18.05 Uhr, sowie der Politthriller „Syriana“ mit 8,2% um 22.15 Uhr. Dazwischen lief es nicht ganz so gut, zwischen 19.20 Uhr und 22.15 Uhr kamen „ZDF spezial“, „WISO“, „Das Geheimnis der falschen Mutter“ und das „heute-journal“ bei den 14- bis 49-Jährigen nicht über die 5%-Hürde.

RTL II (12M: 6,2% / Mo: 5,2%): Was ist nur mit RTL II los? Auch am Montag können die Senderverantwortlichen zwischen 12 Uhr mittags und Mitternacht nur mit einer einzigen Quote richtig zufrieden sein. Die holten „Die Kochprofis“ um 20.15 Uhr: 8,7%. Danach erging es nicht nur „Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit“ (4,8%) und „Californication“ (3,7%) schlecht, auch „Dexter“ fiel mit 4,9% auf einen neuen Minuswert. Eigentlich nicht erwähnen müssen wir den Vorabend: Dort blieb „Immer wieder Jim“ bei 5,4% und 4,6% hängen, bevor „Hör‘ mal, wer da hämmert“ auf 3,2% und 3,7% abstürzte.

kabel eins (12M: 5,4% / Mo: 5,5%): Nur mittelmäßig lief der Tag für kabel eins. Die Highlights waren dabei die 10,3% für „King of Queens“ um 15.35 Uhr, die 7,2% für „Abenteuer Alltag – so leben wir Deutschen“ um 16.45 Uhr und die 7,1% für „Achtung Kontrolle!“ um 19.25 Uhr. In der Prime Time gab es zumindest ordentliche Zahlen: 5,8% für „Buddy haut den Lukas“ und 6,4% für „Ohne Ausweg“.

Die kleineren Sender: Für die höchste Prime-Time-Quote bei den Kleinen sorgte der Fußball. Das Zweitliga-Spiel zwischen Kaiserslautern und 1860 München kletterte um 20.15 Uhr auf 3,3% – ein für die 2. Liga sehr guter Wert. Nach 22 Uhr sprang Super RTL mit zwei „Voll total“-Ausgaben sogar auf 4,5% und 6,2%. Auch vor 20 Uhr gab es herausragende Zahlen, u.a. beim KI.KA (6,8% für „Unser Sandmännchen“), bei Nick (2,7% für „Avatar – Der Herr der Elemente“) und im Vierten (2,4% für „Hart aber herzlich“).

Das Gesamtpublikum: Auch insgesamt hatte „Bauer sucht Frau“ die Nase vorn. 7,74 Mio. Zuschauer verwiesen „Wer wird Millionär?“ (7,06 Mio.) auf Platz 2. Stärkstes Nicht-RTL-Programm war die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 5,24 Mio. Sehern, ab 20.15 Uhr hatte niemand mehr eine Chance gegen RTL. Am wenigsten schlecht erging es dabei noch dem ZDF-Film „Das Geheimnis der falschen Mutter“ und dem „ARD-Brennpunkt“, die aber beide nicht über die 4-Mio.-Hürde kamen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige