Anzeige

„Simpsons“ ohne Chance gegen „CSI:NY“

Mit der höchsten Zuschauerzahl seit fast einem Jahr hat die Vox-Krimiserie "CSI:NY" am Montag ordentlich abgesahnt. 2,45 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu und verhalfen der Serie damit zur Marktführerschaft auf dem 20.15-Uhr-Sendeplatz. Keine Chance hatten auch "Die Simpsons", die auf ihr bisher schwächstes 20.15-Uhr-Niveau fielen. Der Tagessieg ging unterdessen natürlich wieder an "Bauer sucht Frau" - 3,42 Mio. Werberelevante ließen sich den Trash nicht entgehen.

Anzeige

Die RTL-Kuppel-Soap verbesserte damit die Werte aus der Vorwoche noch einmal und befindet sich auf bestem Wege, die Rekordstaffel aus dem Vorjahr noch zu übertreffen. Auch „Extra – Das RTL-Magazin“ lief wieder hervorragend: Im direkten Anschluss an die Bauern (Marktanteil: 25,5%) erzielte es einen Zielgruppen-Marktanteil von 23,1%. Nur im Mittelmaß landete hingegen um 20.15 Uhr „Wer wird Millionär?“, das sich mit 15,6% und 2,12 Mio. werberelevanten Fans ebenfalls „CSI: NY“ geschlagen geben musste. Keinen Grund zur Freude gibt es unterdessen für „Die Anwälte“: Die Ex-RTL-und-nun-ARD-Serie verbesserte sich in der zweiten Woche nur minimal und landete bei erneut schwachen Marktanteilen von 9,3% im Gesamtpublikum und 4,5% bei den jungen Zuschauern. Deutlich besser erging es bei den 14- bis 49-Jährigen der anschließenden Reportage „Leiharbeit undercover“, die sich auf gute 8,4% steigerte. Sat.1 erzielte mit seinem Prime-Time-Film „50 erste Dates“ solide 11,3%, RTL II holte mit den „Kochprofis“ gute 8,9%.

Die Montags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,6% / Montag: 16,7%): Ein erfolgreicher Abend für RTL. Bis auf zwei Sendungen schafften alle Programme zwischen 18.30 Uhr und 0.30 Uhr den Sprung über die 20%. Nur „Alles was zählt“ und „Wer wird Millionär?“ scheiterten daran, „Alles was zählt“ mit 19,3% allerdings nur knapp. Wesentlich schlechter erging es dem Sender aber wieder am Nachmittag: „Mitten im Leben“ hing bei 13,5% und 13,3% fest, „112 – Sie retten dein Leben“ stürzte mit 9,3% sogar wieder unter die 10%-Marke.

ProSieben (12M: 11,8% / Mo: 12,3%): „Die Simpsons“ entwickeln sich auf ihrem neuen Prime-Time-Sendeplatz allmählich in Richtung Mittelmaß. Noch liegen sie mit 13,4% und 13,3% klar darüber, doch von den 18,7% von vor drei Wochen ist nichts mehr zu sehen. Die „Supernatural“-Doppelfolge lief anschließend mit sehr unterschiedlichem Ergebnis: Zunächst gab es schlechte 8,7%, um 22.15 Uhr aber gute 13,1%. Im Nachmittagsprogramm schoss „We are Family!“ ein weiteres Mal auf Spitzenzahlen: Mit 20,3% erreichte die Sendung den ganz klar höchsten ProSieben-Marktanteil des Tages.

Sat.1 (12M: 10,7% / Mo: 11,2%): Recht mittelmäßig erging es Sat.1 am Montag. In der Prime Time gab es zwar solide 11,3% und 12,2% für „50 erste Dates“ und „Toto & Harry“, doch davor und danach sah es bitter aus. So blieben „Anna und die Liebe“, „Lenßen & Partner“ und „K 11“ ebenso unter der 10%-Hürde stecken wie die „Focus TV-Reportage“ und „Nip/Tuck“ nach 22 Uhr. Wesentlich bessere Zahlen erkämpfte sich wieder einmal der Gerichts- und Polizei-Trash am Nachmittag: „Richter Alexander Hold“ und „Niedrig und Kuhnt“ kletterten auf 18,4% und 18,3%.

Vox (12M: 7,7% / Mo: 10,2%): „CSI:NY“ war zwar das herausragende Vox-Programm des Montags, doch auch alle anderen Sendungen zwischen 19 Uhr und 3 Uhr nachts schafften mindestens 10%. Belohnung: Herauragende 10,2% in der Tageswertung. Zu den größten Quotenkönigen gehörten neben dem New Yorker Krimi „Das perfekte Dinner“ mit 13,1% und „Criminal Intent“ mit 12,8%. Doch auch „Shark“ und „The District“ überzeugten mit 11,4% und 11,1%.

Das Erste (12M: 7,6% / Mo: 6,1%): Es ist zwar keine so große Sensation wie die der ZDF-Reihe „Die Deutschen“ am Sonntag, doch erneut ein Beispiel dafür, dass Quote und Qualität im jungen Publikum durchaus zusammengehören können. Gemeint ist „Leiharbeit undercover“, eine hervorragende Reportage, die um 21 Uhr bei den 14- bis 49-Jährigen mit 8,4% klar über den Normalwerten des Ersten landete. Der Erfolg ist umso bemerkenswerter, als die Reportage den Marktanteil des Vorprogramms „Die Anwälte“ fast verdoppelte. Für den einzigen zweistelligen Wert im jungen Publikum sorgte Nachmittags-Telenovela „Sturm der Liebe“ mit 10,1%.

ZDF (12M: 7,1% / Mo: 6,0%): Das ZDF hatte bei den 14- bis 49-Jährigen am Montag nicht viel zu melden. Eine erfreuliche Zahl gab es aber auf jeden Fall: Der Staffel-Auftakt von „SOKO 5113“ holte sich immerhin 8,6% am auch für das ZDF werberelevanten Vorabend. Ordentlich lief auch der 20.15-Uhr-Film „Die Frau des Frisörs“ (7,4%), eher mittelmäßig hingegen der Spätfilm „Lautlos“ (7,1%).

RTL II (12M: 6,2% / Mo: 5,6%): Erneut ein mieser Tag für RTL II. Mit 5,6% lag der Sender ein weiteres Mal klar unter den Zielsetzungen. Dass es nicht noch weiter nach unten ging, lag wohl einzig an den „Kochprofis“. Die beschertem RTL II nämlich um 20.15 Uhr starke 8,9%. Halbwegs im Mittelmaß landete anschließend noch „Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit“ (5,7%), das Serien-Doppel „Californication“ und „Dexter“ versagte hingegen mit 4,1% und 5,3%. Damit rutscht nach „Californication“ nun auch „Dexter“ in die Flop-Zone.

kabel eins (12M: 5,4% / Mo: 5,2%): Auch bei kabel eins lief es nicht so gut wie zuletzt. Fast alle Sendungen erreichten nicht ihre Normalform, u.a. die Nachmittags-Serie „King of Queens“ und die „Abenteuer Alltag“- und „Abenteuer Leben“-Reihen. Gute 7,8% gab es zwar für die Vorabend-Reihe „Achtung Kontrolle!“, doch danach rutschten die Marktanteile wieder über 6,0% für „Zwei Asse trumpfen auf“ bis hinunter auf 4,7% für „Tracker“.

Die kleineren Sender: Für die wenigen hohen Quoten der Kleinen waren u.a. das Sandmännchen und Osama Bin Laden verantwortlich. „Unser Sandmännchen“ holte sich bei den 14- bis 49-Jährigen am KI.KA-Vorabend stolze 6,4%, die Doku „Auf der Jagd nach Osama Bin Laden“ am späten N24-Abend 2,9%. Die beiden einzigen erwähnenswerten Prime-Time-Quoten stammen aus dem NDR Fernsehen (2,3% für einen „Tatort“) und von Super RTL (3,6% für „Das Supertalent – Backstage“).

Das Gesamtpublikum: Auch im Gesamtpublikum hieß der Tagessieger „Bauer sucht Frau“. Mit 7,61 Mio. Zuschauern setzte sich die Sendung vor „Wer wird Millionär?“ (7,26 Mio.). Das zuschauerstärkste öffentlich-rechtliche Programm folgt mit der 20-Uhr-„Tagesschau“ und 5,67 Mio. Sehern auf dem dritten Rang, auch die „SOKO 5113“ lief sehr gut. Um 20.15 Uhr war das ZDF die stärkste Konkurrenz für RTL: „Die Frau des Frisörs“ schalteten 4,17 Mio. ein. Direkt dahinter folgt „CSI:NY“ von Vox, „Die Anwälte“ des Ersten befinden sich nur auf einem schwachen 17. Platz.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige