Erfolg für Skywalker und Reich-Ranicki

Während auch der vorerst letzte ProSieben-"Star Wars"-Film einen sicheren Tagessieg bei den 14- bis 49-Jährigen erkämpfte - 2,60 Mio. sahen zu - holten die Schimpfereien von Marcel Reich-Ranicki im ZDF erstaunlich gute Quoten. Mit 1,04 Mio. jungen Zuschauern und einem Marktanteil von 9,9% war "Aus gegebenem Anlass" die erfolgreichste ZDF-Sendung des Tages - auch im Gesamtpublikum landete der Marktanteil mit 14,4% klar über den ZDF-Normalwerten.

Anzeige

Wie erstaunlich vor allem die 1,04 Mio. 14- bis 49-Jährigen sind, zeigt auch die Tatsache, dass das Gespräch zwischen Gottschalk und Reich-Ranicki damit u.a. vor den Prime-Time-Programmen von Sat.1, Vox, kabel eins und RTL II lag. So schauten „Die Comedy-Falle“ bei Sat.1 um 20.15 Uhr z.B. nur 1,02 Mio. 14- bis 49-Jährige. „Aus gegebenem Anlass“ landete auf einem guten Platz 13 und verfehlte die Tages-Top-Ten nur um 70.000 Zuschauer. Mit dem Tagessieg hatte Reich-Ranicki natürlich nichts zu tun: „Die Rückkehr der Jedi-Ritter – Special Edition“ holte sich den mit 2,60 Mio. Werberelevanten – ein grandioser Marktanteil von 23,6%. Auch „Galileo Mystery“ bescherte ProSieben einen mit 16,6% sehr guten Marktanteil. Zwischen den beiden Sendungen platzierten sich allerdings fünf RTL-Programme: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 2,09 Mio. 14- bis 49-Jährigen, „Die ultimative Chart Show“ mit 1,79 Mio., „Wer wird Millionär?“ mit 1,63 Mio., „RTL aktuell“ mit 1,50 Mio. und „Alles was zählt“ mit 1,42 Mio. Vor allem die 14,9% für das Günther-Jauch-Quiz lagen dabei allerdings erneut unter dem RTL-Durchschnitt.

Andere Sender hatten mit dem Geschehen im Vorderfeld der Tabelle am Freitag nichts zu tun. Die nur 1,02 Mio. jungen Zuschauer für „Die Comedy-Falle“ bei Sat.1 haben wir bereits erwähnt – sie reichten lediglich für enttäuschende 9,2%. Auch das Sketch-Trio „Sechserpack“, „Mannsbilder“ und „Schräge Kerle“ versagte im Anschluss mit unschönen 9,6%, 8,9% und 8,2%. Bei Vox erholte sich „Mein Restaurant“ etwas von den schlechten Dienstags-Quoten und kam mit 7,8% immerhin wieder leicht über den 12-Monats-Marktanteils-Durchschnitt des Senders (7,7%). Recht gut erging es der kabel-eins-Serie „Ghost Whisperer“ mit 7,7%, „Medium“ blieb mit 6,2% ebenfalls klar über den Sendernormalwerten, „The Nine“ fiel um 22.05 Uhr allerdings auf desaströse 2,4% und erwartet nun wohl stündlich seine Absetzung. Zufrieden kann RTL II sein: „Auf brennendem Eis“ kletterte auf 7,0%, „Jean-Claude van Damme: Inferno“ erreichte sogar 7,1%.

Bei den kleineren Sendern war „Disneys Dornröschen“ mit Abstand das meistgesehene Programm des Tages. 690.000 Werberelevantre katapultierten den Super-RTL-Film um 20.15 Uhr auf überaus starke 6,3% und damit mitten in die zweite TV-Liga. Der Sieg im Gesamtpublikum ging unterdessen an „Wer wird Millionär?“, das sich mit 5,59 Mio. Sehern klar gegen die „SOKO Leipzig“ (ZDF / 4,76 Mio.), die 20-Uhr-„Tagesschau“ (Das Erste / 4,69 Mio.) und den ARD-Film „Immer Wirbel um Marie“ (Das Erste / 4,22 Mio.) durchsetzte. „Aus gegebenem Anlass – Marcel Reich-Ranicki im Gespräch“ folgt mit 3,51 Mio. Neugierigen auf Rang 11.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige