Vox überrascht mit „Dungeons & Dragons“

Das Double Feature aus den beiden trashigen Fantasyfilmen "Dungeons & Dragons" 1 und 2 hat Vox am Donnerstagabend exzellente Marktanteile beschert. Der erste Film erzielte um 20.15 Uhr tolle 11,1%, der zweite um 22.15 Uhr sogar 12,7%. Damit lag der Sender in etwa auf Augenhöhe mit ProSieben und Sat.1 und musste sich nur RTL deutlich geschlagen geben. Dort holte sich "Alarm für Cobra 11" solide 16,7%, "CSI" 18,3%. ProSiebens "Sarah & Mary crazy in Love" endete mit ordentlichen 14,6%.

Anzeige

1,48 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten den Abschluss der Doku-Soap ein, immerhin Platz 5 im Tagesranking hinter vier RTL-Formaten. Abwärts ging es für ProSieben allerdings bei „Simply the Best“: auf 11,1%. RTL überzeugte wie erwähnt in der Prime Time, der Tagessieg ging jedoch an Vorabend-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, die mit 2,39 Mio. Werberelevanten auf großartige 28,7% sprang. Sat.1 braucht auch nicht unzufrieden sein: „Manatu – Nur die Wahrheit rettet Dich“ erreichte befriedigende 12,3%. Der Vox-Erfolg mit den beiden Fantasyfilmen ist umso erstaunlicher, als der erste Film deutlich besser lief als bei den Ausstrahlungen der vergangenen Jahre. „Dungeons & Dragons 2“, eine Free-TV-Premiere, bescherte dem Sender nach 22 Uhr den klaren Platz 2 hinter RTL, war in einigen Abschnitten sogar kurz Marktführer. Ebenfalls starke Zahlen erkämpfte sich in der zweiten TV-Liga RTL II: „Law & Order: New York“ kam auf 8,8%, der „Frauentausch“ im Anschluss auf 9,6%. Bei den Olympischen Spielen holte sich am Donnerstag das spannende Halbfinale der Hockey-Herren die besten Quoten: 21,9% in der Mittagszeit bei den 14- bis 49-Jährigen, 31,0% im Gesamtpublikum.

Die Donnerstags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,6% / Donnerstag: 15,0%): Vor 17.30 Uhr gab es bei RTL das übliche Olympia-Bild. Bs auf „Punkt Zwölf“ (21,5%) blieben alle Formate unter den Sendernormalwerten. Ab 17.30 Uhr schnellten die Zahlen des Senders aber nach oben: Über 19,2% bei „Unter Uns“, 20,1% bei „Exclusiv – Das Star-Magazin“, 23,6% bei „RTL aktuell“ und 20,5% bei „Alles was zählt“ bis auf die sensationellen 28,7% bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. In der Prime Time ging es dann aber unter die 20%-Marke, lediglich „CSI“ überzeugte dort mit 18,3% wirklich, die anderen drei Sendungen blieben im Mittelmaß oder leicht darüber.

ProSieben
(12M: 11,6% / Do: 8,6%): ProSieben hatte vor 17 Uhr noch mehr Pech. Nur „U20“ kletterte gerade so über die 10%-Hürde, alle anderen Sendungen hingen darunter fest. Bis 20.15 Uhr schafften dann aber auch nur „Taff“ (12,9%) und eine „Simpsons“-Folge (13,0%) den Senderdurchschnitt, „Galileo“ versagte überaschenderweise mit unschönen 9,7%. Um 20.15 Uhr ging es mit „Sarah & Marc crazy in Love“ zwar für eine Stunde auf 14,6% hoch, doch anschließend fielen „Simply the Best“ auf 11,1%, „Das Model und der Freak auf 9,2% und „Boris Becker meets…“ auf erbärmliche 6,1%.

Sat.1
(12M: 10,6% / Do: 10,8%): Die Berliner wehrten sich recht erfolgreich gegen Olympia & Co. Am Nachmittag lief es besonders für „Richter Alexander Hold“ (17,5%) und „Niedrig und Kuhnt“ (16,3%) gut, am Vorabend schnellten „Lenßen & Partner“ und „K 11“ auf ungewöhnlich gute 13,2% bis 14,9% hoch. Um 20.15 Uhr gab es dann zwar noch gute 12,3% für „Manatu“, alle anderen Formate blieben im Anschluss aber deutlich unter der 10%-Hürde, die neue Serie „Kidnapped“ beispielsweise bei nur 6,6%.

Vox (12M: 7,7% / Do: 8,9%): Das „Dungeons & Dragons“-Double-Feature war zwar der große Quotenbringer am Vox-Donnerstag, aber nicht der einzige. Schon um 14 Uhr holten sich „McLeods Töchter“ sehr gute 11,2% und um 19 Uhr leitete „Das perfekte Dinner“ den gelungenen Abend mit 12,1% ein. Zwischen diesen beiden Formaten enttäuschten aber alle anderen Nachmittagsprogramme erneut mit unbefriedigenden Zahlen: von 5,0% für „Auf und davon“ bis 6,8% für „Menschen, Tiere & Doktoren“.

Das Erste (12M: 7,7% / Do: 12,4%): Die Olympia-Quoten lagen auch am Donnerstag auf einem guten Niveau. Im Gesamtpublikum gab es zwischen 3 Uhr nachts und 17.30 Uhr durchgängig 20% bis 30%, bei den 14- bis 49-Jährigen immerhin 16% bis 23%. Erfolgreichster Wettkampf war wie erwähnt das Hockey-Halbfinale, aber auch Springreiten und Tischtennis, sowie am frühen Morgen Beachvolleyball und Taekwondo, überzeugten. Den Abend leitete die 20-Uhr-„Tagesschau“ dann mit guten 11,0% im jungen Publikum ein, dem Rest des Abendprogramms erging es mit Zahlen um 6% eher mäßig. „Waldi & Harry“ ergaunerten sich immerhin noch 7,2%.

ZDF
(12M: 7,1% / Do: 5,3%): Das ZDF kann im jungen Publikum allenfalls mit der Zeit von 21.45 Uhr bis 23 Uhr zufrieden sein, dort gab es nämlich jeweils 7,7% für das „heute-journal“ und die lobenswerte Doku „Wut im Bauch“. Die größte Enttäuschung des Tages lieferte wieder einmal die Prime-Time-Serie „Fünf Sterne“, die bei den 14- bis 49-Jährigen nicht über desaströse 3,4% hinaus kam. Ähnlich schlechte 3,6% holte sich am Vorabend „Ein Fall für zwei“.

RTL II
(12M: 6,3% / Do: 6,0%): Wenn es die Prime Time nicht gäbe, hätte es für RTL II wieder schlecht ausgesehen. Der Vorabend kriselt ohne „Big Brother“ weiterhin enorm: „Rodney“, „Immer wieder Jim“ und „Schau Dich schlau!“ hingen diesmal bei 3,3% bis 4,6% fest. Erst mit „Law & Order: New York“ kam um 20.15 Uhr der Umschwung: Den 8,8% folgten noch 9,6% beim „Frauentausch“.

kabel eins (12M: 5,4% / Do: 5,6%): Nach ein paar Wochen im Mittelmaß schaffte Doku-Soap „Hagen hilft!“ diesmal mit 7,1% wieder einen recht guten Marktanteil. Auch „Mein neues Leben“ (6,4%) und das „K1 Magazin“ blieben in der Prime Time über der 6%-Hürde. Am Vorabend gab es zudem gute 7,6% für „Achtung Kontrolle!“, am frühen Nachmittag starke 10,4% und 10,0% für „King of Queens“.

Die kleineren Sender
: Der Alkohol sorgte diesmal für die erstaunlichsten Quoten bei den Kleinen. Die arte-Reportagen „Kinder im Vollrausch“ und „Kampftrinken – Ein europäisches Phänomen“ kletterten im jungen Publikum nach 22 Uhr auf sehr starke 2,9% und 2,3%. Normal sind für arte 0,5% oder 0,6%. Parallel dazu gab es auch für „extra 3“ im NDR Fernsehen gute Zahlen: 2,6%. Am Vorabend kletterten „Wickie und die starken Männer“ im KI.KA zudem auf 3,9%, in der Prime Time gab es 4,1% für Super RTLs „Upps! Die Pannenshow“ und 3,1% für den „Polizeiruf 110“ im WDR Fernsehen. Eurosport – Tagesmarktanteil 2,0% – holte sich seinen stärksten Einzel-Marktanteil mit der Leichtathletik-Strecke am Nachmittag: 3,3%.

Das Gesamtpublikum: Kein Tag mit großen Quoten. 4,21 Mio. reichten der 20-Uhr-„Tagesschau“ im Ersten zum Sieg, andere Sendungen schafften nichtmal den Sprung über die 4 Mio.-Grenze. Silber und Bronze ergatterten „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und das „heute-journal“, zuschauerstärkste 20.15-Uhr-Sendung war „Familie Sonnenfeld“ mit 3,43 Mio. Sehern auf Rang 6.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige