Filme stellen den Sport in den Schatten

Während das ZDF die Tageswertung in beiden wichtigen Zuschauergruppen dank des Sport-Overkills aus Olympia und DFB-Pokal klar für sich entscheiden konnte, gingen die Spitzenplätze in den Sendungs-Charts am Sonntag an Konkurrenten. So siegte bei den 14- bis 49-Jährigen der RTL-Film "Spy Game", den 2,11 Mio. dem DFB-Pokal-Spiel des FC Bayern vorzogen. Im Gesamtpublikum siegte der "Tatort" mit 6,87 Mio. Sehern und rund einer Mio. Vorsprung gegenüber dem Fußball.

Anzeige

Hinter diesen Spitzenreitern werden die Sendungs-Rankings aber von olympischen Wettkämpfen bestimmt, die zahlreiche der Top-20-Plätze belegen. Die mit Abstand höchsten Martkanteile gab es dabei für die erste deutsche Medaille im Kunst- und Turmspringen. Der Wettbewerb erreichte um 8.25 Uhr morgens sehr starke 39,6% im Gesamtpublikum und 34,5% bei den 14- bis 49-Jährigen. Ebenfalls stark liefen Judo, Gewichtheben der Frauen, Rudern und das erste Spiel des deutschen Männer-Handball-Teams – alle landeten im Gesamtpublikum über der 30%-Hürde. Ohne die starken Prime-Time-Filme hätte das ZDF auch den Tagessieger im Programm gehabt: Das DFB-Pokal-Spiel zwischen Erfurt und Bayern München lief nämlich keineswegs schlecht. 19,2% insgesamt und 15,6% bei den 14- bis 49-Jährigen sind starke Zahlen. Im jungen Publikum erzielten neben RTL und dem ZDF auch Das Erste mit dem „Tatort“ (13,4%) und ProSieben mit „Die Geistervilla“ (14,6%) gute Marktanteile. In der zweiten TV-Liga überzeugte Vox mit „Das perfekte Promi Dinner“ und 9,8%, sowie RTL II mit „Happy Gilmore“ und 8,5%.

Die Sonntags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,6% / Sonntag: 11,8%): Vor 18.45 Uhr hatte RTL wieder keine Chance gegen Olympia. Keine Sendung kam über 13,5% hinaus, die meisten schafften nicht einmal 10%. Mit „RTL aktuell“ folgte ein Aufschwung auf 19,1%, der danach aber Stück für Stück wieder abbröckelte. „Exclusiv Spezial: Das Leben der Superreichen“ holte sich noch 17,9%, „Spy Game“ 16,4%, „Spiegel TV“ und „Die große Reportage“ kamen aber nur noch auf 12,1% und 13,7%.

ProSieben
(12M: 11,7% / So: 10,4%): Ähnlich das Bild bei ProSieben. Bis 18 Uhr schaffte es nur „Schwer verknallt“ mit 11,3% in die Nähe der Sendernormalwerte. Nach 18 Uhr schafften „Die Simpsons“ gute 13,0% und 13,3%, „Galileo“ 13,2% und Prime-Time-Film „Die Geistervilla“ 14,6%. Um 22 Uhr ging es aber auch für ProSieben wieder nach unten: mit „Dark Water“ auf 10,5%.

Sat.1
(12M: 10,7% / So: 9,0%): Bei Sat.1 gab es nach 13 Uhr nur zwei Formate, die den Senderdurchschnitt hinter sich ließen. „Gräfin gesucht“ verlor im Vergleich zur Startwoche zwar 1,4 Prozentpunkte, lag mit 11,6% aber immerhin noch klar über dem Senderdurchschnitt, „Navy CIS“ kam um 20.15 Uhr auf 11,8%. Bitter sah es hingegen im Rest des Abendprogramms aus: „Num3rs“ fiel auf 9,1%, „Sechserpack“ auf 8,7% und „Planetopia“ auf 7,2%.

Vox (12M: 7,7% / So: 7,2%): Vox kann eigentlich recht zufrieden mit der Sonntags-Performance sein. Vor allem zwischen 20.15 Uhr und 23.20 Uhr lief es großartig. „Das perfekte Promi Dinner“ erkämpfte sich trotz Fußball und Filmen im Konkurrenzprogramm 9,8%, „Prominent!“ kletterte sogar noch weiter nach oben – auf 11,7%. Auch vor 20.15 Uhr gab es ein paar solide Zahlen, u.a. 8,0% für „Auf und davon – Mein Auslandstagebuch“. Richtig schlecht lief lediglich „NZZ Format“ um 23.20 Uhr: 3,7% sind desaströs.

Das Erste (12M: 7,6% / So: 5,9%): Im Ersten blieben am nicht-olympischen Sonntag die meisten Marktanteile auf Mini-Niveau. So schlidderte der „Presseclub“ um 12 Uhr im jungen Publikum beispielsweise auf 1,5%, die Doku „Im Reich der Garamanten“ kam um 16.10 Uhr auch nur auf 1,9%. Erst um 18.50 Uhr ging es dank „Lindenstraße“ aufwärts – 11,6%. Noch stärkere Marktanteile erzielten die 20-Uhr-„Tagesschau“ um 20 Uhr (12,4%) und der „Tatort“ (13,4%). „Der Ganges – Indiens Fluss des Lebens“ fiel dann aber genau so schnell wieder in den Abgrund: auf 4,5%.

ZDF
(12M: 7,1% / So: 16,4%): Das ZDF mutierte am Sonntag zum Sportsender. Erst gab es von 3 Uhr nachts bis 18 Uhr Olympia, dann von 19.30 Uhr bis 22.30 Uhr DFB-Pokal und danach noch eine Stunde Olympia. Mit anderen Worten: 19 von 24 Stunden waren dem Sport vorbehalten. Quotenerfolg hatte der Sender damit auf jeden Fall, denn vor allem die nicht-sportlichen Formate sorgten für die geringeren Marktanteile des Tages. So gab es für „Berlin direkt“ um 19.10 Uhr nur 4,9% bei den 14- bis 49-Jährigen. Zum Sport haben wir weiter oben bereits alles Wichtige gesagt, auch im jungen Publikum war das Kunst- und Turmspringen die erfolgreichste Olympia-Übertragung: mit 34,5%, gefolgt vom Gewichtheben der Frauen (27,7%). Relativ enttäuschend sah es für Johannes B. Kerners „ZDF Olympia Highlights“ um 22.35 Uhr aus: 10,5% bei den 14- bis 49-Jährigen und 13,3% im Gesamtpublikum.

RTL II
(12M: 6,3% / So: 7,0%): RTL II war am Sonntag der einzige der größeren Privatsender, der über seinem Normalniveau landete. Zweistellige Marktanteile gab es dabei u.a. um 14 Uhr für „Die Kochprofis“ (10,0%), um 15 Uhr für „In Teufels Küche mit Gordon Ramsay“ (10,8%), um 23 Uhr für „Autopsie“ (10,9%), um 0 Uhr für „Das Nachrichtenjournal“ (13,5%) und um 1 Uhr für „Law & Order: New York“ (12,0%). Stark lief auch die Prime Time mit 8,5% für „Happy Gilmore“ und 8,0% für „Law & Order: New York“.

kabel eins (12M: 5,4% / So: 5,0%): Ein paar gute Zahlen gab es auch bei kabel eins. So kletterte die „K1 Reportage“ um 23.15 Uhr auf 8,7%, „Bill und Teds verrückte Reise durch die Zeit“ schaffte um 17.15 Uhr 7,0%. Unschöne 5,0% gab es hingegen um 20.15 Uhr für „Mein neues Leben – XXL“.

Die kleineren Sender
: Bei Eurosport war das Radrennen der Frauen der größte Marktanteilsbringer. Um 10.35 Uhr gab es dort 4,8%. Starke Zahlen erreichten zudem das Kunstturnen der Damen (4,7%), das erste Basketballspiel der USA (4,0%) und das Rudern (3,7%). Am Vorabend erzielte das WDR Fernsehen sehr gute 3,7% mit „Tiere suchen ein Zuhause“ und 3,0% mit der „Aktuellen Stunde“, nach Mitternacht gab es noch 4,4% für den James-Bond-Film „Der Mann mit dem goldenen Colt“ im NDR Fernsehen.

Das Gesamtpublikum: Gold, Silber und Bronze wurden am Sonntag abseits der Olympischen Spiele verteilt. 6,87 Mio. sahen wie erwähnt den „Tatort“ im Ersten, 5,90 Mio. zuvor die 20-Uhr-„Tagesschau“. Mit 5,87 Mio. auf Platz 3: der DFB-Pokal-Sieg der Bayern im ZDF. Dahinter folgt dann eine ganze Reihe von Olympia-Schnipseln, angeführt vom Rudern mit 4,33 Mio. Sehern um 11.50 Uhr. Zuschauerstärkste Sendung der Privaten war „RTL aktuell“ mit 3,44 Mio., gefolgt von „Spy Game“ mit 3,23 Mio.

Sie vermissen die Quoten vom Freitag und Samstag? Die finden Sie schon seit Samstag- bzw. Sontagmorgen an dieser und an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige