Erstes Quoten-Gold für die ARD

Nach den glänzenden Quoten der Eröffnungsfeier haben auch die ersten Wettkämpfe aus Peking gute Zuschauerzahlen erzielt. Gleich am ersten Tag und trotz fehlender deutscher Medaillen pirschten sich die Werte an die 4-Mio-Grenze heran - Zahlen die in Sydney vor acht Jahren bei ähnlicher Zeitverschiebung nicht oft erreicht wurden. Der übertragende Sender Das Erste holte sich im Gesamtpublikum starke 23,0% in der Tageswertung, bei den 14- bis 49-Jährigen ebenso starke 18,0%.

Anzeige

Die zuschauerstärksten Wettkämpfe waren am ersten Tag vor allem die Schwimm-Vorläufe mit bis zu 3,93 Mio. Sehern, ein kleiner Bericht vom Rudern mit 3,75 Mio., das Kunstturnen mit Fabian Hambüchen, das im Durchschnitt 3,47 Mio. Zuschauer begeisterte, sowie das Spiel der deutschen Fußball-Damen mit 3,43 Mio. Sehern. Bei den 14- bis 49-Jährigen holten sich die Schwimm-, Ruder- und Kunstturn-Wettkämpfe sogar den Tagessieg: Mit 1,55 Mio., 1,46 Mio. bzw. 1,40 Mio. jungen Zuschauern landete der Olympiasport vor den Prime-Time-Programmen der großen Privatsender, wie RTLs „American Dreamz“ (1,33 Mio. 14- bis 49-Jährige) und „Genial daneben“ von Sat.1 (1,08 Mio.), sowie vor „Das Beste aus Verstehen Sie Spaß?“ (1,11 Mio.). Insgesamt also ein erster olympischer Tag mit dem Das Erste überaus zufrieden sein kann. Wenn nun noch sportliche Erfolge aus deutscher Sicht dazu kommen, könnten die Zahlen aus Sydney deutlich übertrumpft werden.

Die Samstags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,7% / Samstag: 12,9%): Vor 18 Uhr hatte RTL wie eigentlich auch alle anderen Olympia-Konkurrenten keine Chance. Am miserabelsten sah es dabei um 15.30 Uhr mit 6,4% für „Die 90er Show“ aus. Halbwegs okay waren am Vorabend die 14,7% für „RTL aktuell – Weekend“ und die 15,4% für „Explosiv – Weekend“. Im Abendprogramm erzielten „American Dreamz“ und „Terminator II“ solide 16,2% und 16,7%.

ProSieben
(12M: 11,7% / Sa: 9,8%): Am ProSieben-Nachmittag gab es nur einen ordentlichen Marktanteil – die 12,3% für „Scrubs“ um 15.30 Uhr. Alle anderen Sendungen zwischen 13 Uhr und 18 Uhr blieben hingegen unter 10% hängen. Sehr gute Zahlen holte sich „Talk Talk Talk“ mit 14,1% um 19.10 Uhr, in der Prime Time kann der Sender mit nur 9,6% für die Premiere des deutschen Films „Ganz und gar“ und 11,6% für „The Descent“ nicht zufrieden sein.

Sat.1
(12M: 10,7% / Sa: 8,6%): Sat.1 blieb sogar bis 20.15 Uhr komplett unter der 10%-Hürde hängen. Keine einzige Sendung schaffte bis dahin den Sprung in zweistellige Marktanteilsregionen. Erst „Asterix – Operation Hinkelstein“ und „Genial daneben“ überzeugten schließlich mit 12,9% und 12,8%, bevor es für „Die Wochenshow“ und „Die Niels Ruf Show“ mit 8,0% und 5,6% wieder rasant nach unten ging.

Vox (12M: 7,7% / Sa: 5,1%): Bei Vox lief nur zwischen 23.15 Uhr und 2.40 Uhr nachts etwas zusammen. „Focus TV Spezial“ und „Thrills – Enthüllungen der Lust“ kamen dort auf 8,1% und 8,3%. Zuvor gab es um 20.15 Uhr für „An jedem verdammten Sonntag“ nur 5,1%. Am Vorabend erzielten „Hundkatzemaus“ und „Wilses Wohnzimmer“ wenigstens noch 6,7% und 6,6%, am Nachmittag lagen alle Marktanteile unter 6%.

Das Erste (12M: 7,6% / Sa: 18,0%): Der erste Wettkampftag der Olympischen Sommerspiele nahm etwa um 5 Uhr morgens Fahrt auf: Von da an lagen alle Marktanteile im jungen Publikum bei mindestens 20%. Besonders starke Zahlen gab es marktanteilsmäßig für das Kunstturnen mit Fabian Hambüchen, das zwischen 7 Uhr und 9 Uhr auf 31,5% kletterte. Ähnliche Spitzen gab es am späten Vormittag mit jeweils 30,6% noch einmal für das Frauen-Fußballspiel zwischen Deutschland und Nigeria und um 15.25 Uhr für ein paar Vorläufe der Schwimmer. Auch nach Olympia-Ende hatte Das Erste großen Erfolg mit Sport: Runde 1 des DFB-Pokals erzielte in der zweigeteilten „Sportschau“ 19,1% und 16,9%. Ab 20 Uhr gab es zudem noch 15,7% für die „Tagesschau“ und 13,3% für „Das Beste aus Verstehen Sie Spaß?“. Die erste Ausgabe von „Waldi & Harry“ hatte weniger Erfolg: 7,1% waren um 23.10 Uhr sehr mittelmäßig.

ZDF
(12M: 7,1% / Sa: 4,9%): Quoten-Highlight des ZDF war am Samstag der Prime-Time-Krimi „Kommissarin Lucas“. 700.000 junge Zuschauer sorgten dort für 8,8%. Ordentliche Zahlen gab es auch noch für „das aktuelle sportstudio“ mit 7,1%, miserabel erging es hingegen allen Sendungen vor 16.15 Uhr: „Frauenarzt Dr. Markus Merthin“ und „Freunde fürs Leben“ blieben dort beispielsweise bei desaströsen 1,9% und 1,6% kleben.

RTL II
(12M: 6,3% / Sa: 7,4%): RTL II hatte um 20.15 Uhr wieder Erfolg mit seiner Martial-Arts-Reihe. Der südkoreanische Film „Das Schwert des Prinzen“ kam auf sehr gute 10,0%. Für die „Musa – Der Krieger“-Wiederholung blieben im Anschluss immerhin noch 7,0%. Im Nachmittagsprogramm trotzte vor allem „Smallville“ den Olympia-Übertragungen: 10,4% und 10,9% sind sehr starke Marktanteile. Auch „Das A-Team“ kam um 17.55 Uhr noch auf 9,8%.

kabel eins (12M: 5,4% / Sa: 4,7%): Ein Klassiker war am Samstag der größte Erfolg im kabel-eins-Programmschema. „Die Rocky Horror Picture Show“ schalteten um 22.30 Uhr immerhin noch 580.000 Werberelevante ein – tolle 8,3%. Am Nachmittag gab es zudem noch 6,8% für „Abenteuer Alltag – so leben wir Deutschen“. Alle anderen Zahlen, inklusive der 4,2% für Prime-Time-Film „Der Schneider von Panama“, waren nicht der Rede wert.

Die kleineren Sender
: Auch Eurosport holte sich gute Quoten zum Olympia-Auftakt. Die Marktanteile stiegen bei den 14- bis 49-Jährigen auf bis zu 2,7%, erfolgreichste Wettkämpfe waren Rudern, Schwimmen und Kunstturnen. Abseits des Sports überzeugten im NDR Fernsehen das „Starquiz mit Jörg Pilawa“, das um 20.15 Uhr 3,0% erreichte und im hr fernsehen eine „Tatort“-Wiederholung mit 2,3%. Das Bayerische Fernsehen erzielte gleich eine ganze Reihe von starken Zahlen: „Natur Exclusiv“ holte sich um 19 Uhr 2,5% im jungen Publikum, „Kunst & Krempel“ danach 2,6% und „Gernstls große Deutschlandreise“ um 20.15 Uhr 2,4%.

Das Gesamtpublikum: Insgesamt gelang Olympia nicht ganz der Sprung an die Spitze der Quotencharts. Schwimmen, Rudern, Kunstturnen und Damenfußball finden sich mit den erwähnten Zuschauerzahlen von bis zu 3,93 Mio. aber auf den Plätzen 3, 5, 6 und 7. Ganz vorn platzierte sich aber das ARD-Prime-Time-Duo „Tagesschau“ und „Das Beste aus Verstehen Sie Spaß?“ mit 4,89 Mio. bzw. 4,45 Mio. Zuschauern. Ebenfalls vorn dabei: ZDF-Krimi „Kommissarin Lucas“ mit 3,87 Mio. Sehern. Privatsender finden sich erst jenseits der Top 20: „Genial daneben“ war dort mit 2,01 Mio. das zuschauerstärkste Programm.

Die Quoten vom Freitag finden Sie übrigens schon seit Samstagmorgen an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige