„Superreiche“ hängen „Gräfin gesucht“ ab

Kein Flop, aber auch kein Superhit: Die neue Sat.1-Kuppel-Doku-Soap "Gräfin gesucht" holte zum Auftakt einen Zielgruppen-Marktanteil von 12,9%, blieb damit aber meilenweit hinter den zuletzt erreichten Zahlen des RTL-Pendants "Bauer sucht Frau". Mit 1,06 Mio. 14- bis 49-Jährigen verfehlte die Sendung die Tages-Top-Ten und lag zudem deutlich hinter dem direkten RTL-Konkurrenten "Das Leben der Superreichen". Der Tagessieger kommt ebenfalls von RTL: "Die Mumie kehrt zurück".

Anzeige

2,58 Mio. Werberelevante schauten den RTL-Blockbuster um 20.15 Uhr – überaus starke 22,9%. Damit hatten auch ProSiebens „The Rock“ (1,82 Mio. / 16,1%) und der exzellente „Polizeiruf 110“ des Ersten (1,63 Mio. / 14,3%) trotz guter Zahlen das Nachsehen. Platz 2 der Tageswertung ging aber weder an den einen noch an den anderen Film, sondern ebenfalls an RTL. Den Formel-1-Grand-Prix in Ungarn schalteten um 14.05 Uhr 2,35 Mio. 14- bis 49-jährige Fans ein. Auch diese Zahl liegt wieder klar unter dem Vorjahreswert. Damals sahen 2,71 Mio. Werbelevante das Rennen – der Marktanteil sank von damals 48,5% auf nun 35,6%. Auch im Gesamtpublikum belegt der Ungarn-Grand-Prix den zweiten Platz der Tageswertung – dort hinter dem „Polizeiruf 110“, den 6,26 Mio. der Konkurrenz vorzogen.

Die Sonntags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,7% / Sonntag: 17,6%): Vom Formel-1-Rennen bis zum Prime-Time-Film erging es RTL eigentlich durchgängig gut bis sehr gut. Neben den 35,6% für den Grand Prix und 22,9% für „Die Mumie kehrt zurück“ gab es zwischendurch noch 18,6% für „Exclusiv – Weekend“ 22,6% für „RTL aktuell Weekend“ und 18,0% für „Exclusiv Spezial: Das Leben der Superreichen“. Abwärts ging es zu später Stunde nach der „Mumie“: „Spiegel TV“ rutschte dort auf 12,8%, „Die große Reportage“ sogar auf 10,0%.

ProSieben
(12M: 11,7% / So: 12,1%): Die ProSieben-Quoten gewannen erst um 20.15 Uhr so richtig an Fahrt. „The Rock“ holte sich dort trotz RTL-„Mumie“ gute 16,1%, „Ong-Bak“ anschließend 16,3% und nach Mitternacht gab es noch 18,5% für eine weitere „The Rock“-Ausstrahlung. Schlecht lief es vor allem am Nachmittag: 5,7% für „Kyle XY“ und 7,8% für „Doctor Who“ waren die Tiefpunkte der schwachen Daytime, aus der nur „Crazy“ um 12.40 Uhr mit 13,7% herausragte.

Sat.1
(12M: 10,7% / So: 9,4%): Anders das Bild bei Sat.1. Dort gab es die letzten richtig guten Quoten des Tages schon um 11.45 Uhr: „Asterix bei den Briten“ holte sich dort nochmal starke 15,3%. Danach gab es weitgehend trostlose Werte, u.a. 5,3% für „Kommissar Rex“ und 6,5% für die „Sat.1 Nachrichten“. Auch nach den ordentlichen 12,9% für „Gräfin gesucht“ ging es wieder nach unten: „Navy CIS“ blieb immerhin noch bei 11,0%, doch „Numb3rs“ und „Sechserpack“ fielen ab 21.15 Uhr auf 9,3% und 8,3%.

Vox (12M: 7,7% / So: 8,4%): Über immerhin sechs zweistellige Marktanteile dürfen sich die Vox-Verantwortlichen freuen. Leider wurden sie allerdings allesamt vor 20.15 Uhr erreicht.  So holte „Auf und davon“ um 15.45 Uhr beispielsweise 10,4%, „Auto Mobil“ im Anschluss 10,7% und „Wohnen nach Wunsch“ am Vorabend 10,5%. Nach einem kleinen Tief von 7,3% für „Das perfekte Dinner“ sprang „Prominent!“ zwar wieder auf 9,7% zurück, doch „NZZ Format“ fiel nach 23 Uhr auf miserable 3,4%.

Das Erste (12M: 7,6% / So: 6,5%): Im Ersten war berichtigterweise der grandiose „Polizeiruf 110“ der größte Quotenhit des Tages. Auch bei den jungen Zuschauern gab es gegen die RTL- und ProSieben-Blockbuster einen mit 14,3% beachtlichen Marktanteil. Zuvor hatten schon die „Lindenstraße“ und die 20-Uhr-„Tagesschau“ 12,6% und 12,2% erreicht. Dass der Sender dennoch nur bei 6,5% hängen blieb, lag vor allem an einem äußerst schwachen Nachmittag. Nach dem Krimi fiel aber auch „Anne Will“ ins Bodenlose: Nur 420.000 junge Zuschauer fanden die leidige Rauchverbots-Diskussion noch spannend – schwache 3,7%.

ZDF
(12M: 7,1% / So: 5,3%): Das ZDF holte seinen einzigen zweistelligen Marktanteil im jungen Publikum schon morgens um 10.15 Uhr. Serienklassiker „Ich heirate eine Familie“ ergatterte 11,3%. Nach den 9,4% für den „ZDF-Fernsehgarten“ begann eine Dürrephase, die sich bis 19.30 Uhr fortsetzte. Tiefpunkt: 2,1% für den Film „Kein Engel ist so rein“ um 14.05 Uhr. „Terra X“ kletterte um 19.30 Uhr immerhin auf 7,6% und nach den schwachen 4,5% für „Im Tal der wilden Rosen“ war es wieder einmal „Inspector Barnaby“, der mit 9,2% überzeugte.

RTL II
(12M: 6,3% / So: 6,8%): Ein weitgehend mittelmäßiger Sonntag für RTL II. Vor allem in der Prime Time kamen „In Sachen Liebe“ und „Law & Order: New York“ mit 6,7% und 6,3% nicht über Normalwerte hinaus. Wesentlich besser erging es am Nachmittag dem Trio aus „Schau Dich schlau!“ (9,6%), „Mythbusters“ (8,6%) und „Grip“ (8,5%), nach 23 Uhr kletterte zudem „Autopsie“ auf gewohnt starke 10,6%.

kabel eins (12M: 5,4% / So: 5,4%): Auch kabel eins blieb am Sonntag nur das Mittelmaß. Marktanteils-Highlights waren die „Star Trek V“-Wiederholung mit 7,9% um 16.15 Uhr, sowie die „K1 Reportage“ nach 23 Uhr – mit ebenfalls 7,9%. In der Prime Time erzielte „Mein neues Leben – XXL“ ordentliche 6,2%, „Mein neuer Job“ gerade noch befriedigende 5,2%.

Die kleineren Sender
: Die höchsten Marktanteile der Kleinen gab es am Sonntag vor allem in der Daytime. So erreichte Phoenix mit der Doku „Das Leben nach der Katastrophe“ um 7.30 Uhr morgens sensationelle 8,5%, „Der (wirklich) allerletzte Streich der Olsenbande“ katapultierte sich um 11.15 Uhr im mdr Fernsehen auf 5,1%. Auch das Testspiel des HSV gegen Juventus Turin überzeugte: 3,2% um 14.45 Uhr im NDR Fernsehen. Im Abendprogramm verdient vor allem das arte-Doku-Drama „Hiroshima“ eine Erwähnung: Nach 22 Uhr gab es 2,9% und damit in etwa das Fünf- bis Sechsfache der Sender-Normalwerte.

Das Gesamtpublikum: Die beiden Spitzenreiter – „Polizeiruf 110“ und Formel 1 – haben wir bereits genannt, auch die 20-Uhr-„Tagesschau“ sparang noch über die 5-Mio.-Zuschauer-Hürde. Dahinter folgt dann ein ZDF-Trio aus „heute-journal“, „Im Tal der wilden Rosen“ und „Inspector Barnaby“, das zwischen 3,57 Mio. und 4,35 Mio. Zuschauer anzog. Das Blockbuster-Duell von RTL und ProSieben entschied auch insgesamt „Die Mumie kehrt zurück“ für sich: 3,55 Mio. waren dabei.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige