Anzeige

Neue Sat.1-Serie ‚Kidnapped‘ floppt total

Kein guter Start für die Sat.1-Serie "Kidnapped": Nur 650.000 Werberelevante wollten die Auftakt-Doppelfolge um 20.15 Uhr sehen - ein miserabler Marktanteil von 7,5% und Platz 29 in der Tageswertung. Gut, dass die Serie ab kommender Woche ohnehin erst um 23.10 Uhr läuft. Wesentlich besser erging es Vox und dem Klamauk "Hot Shots": starke 12,4% und Rang 9. Auch ProSieben kann zufrieden sein: "Sarah & Marc crazy in Love" und "Simply the Best" liegen deutlich über den Sendernormalwerten.

Anzeige

Ganz vorn finden sich diesmal aber nur RTL-Sendungen, angeführt von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. 1,65 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten der Daily Soap zum Tagessieg vor „CSI“ (1,62 Mio.), „Alarm für Cobra 11“ (1,33 Mio.) und „Anwälte der Toten“ (1,21 Mio.). ProSiebens „Simply the Best“ und „Sarah & Marc crazy in Love“ folgen mit 1,19 Mio. und 1,17 Mio. Neben dem Vox-Film „Hot Shots“ überzeugte auch RTL II mit Spitzenquoten: Der „Frauentausch“ erzielte um 21.15 Uhr 9,7%, „Law & Order: New York“ zuvor immerhin 8,1%. Beide Sendungen lagen damit auch vor der Sat.1-Serie „Kidnapped“, die beispielhaft für den schwachen Abend des Senders war: Zwischen 19.25 Uhr und 3 Uhr nachts gab es keinen einzigen zweistelligen Marktanteil. Im Gesamtpublikum gewann die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten die Tageswertung: Dort reichten ganze 3,25 Mio. Zuschauer aus.

Die Donnerstags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,7% / Donnerstag: 14,7%): Trotz des Vierfachsieges kann RTL mit der Donnerstags-Performance nicht endgültig zufrieden sein. Nur zwei Formate schafften den Sprung über die 20%: „Punkt Zwölf“ mit 21,8% und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 24,0%. In der Prime Time gab es abgesehen von den guten 18,1% für „CSI“ weitgehend Mittelmaß: 16,2% für „Alarm für Cobra 11“, 15,1% für „Anwälte der Toten“ und 14,5% für „Im Namen des Gesetzes“. Das Nachmittagsprogramm von 14 Uhr bis 17.30 Uhr lag wie üblich noch darunter.

ProSieben
(12M: 11,7% / Do: 11,4%): So gut es „Sarah & Marc crazy in Love“ und „Simply the Best“ erging, so unschön war der anschließende Absturz. „Das Model und der Freak“ fiel auf 10,2%, der Auftakt neuer „Boris Becker meets…“-Folgen sogar auf 9,8%. Ein paar starke Zahlen gab es im Nachmittags- und Vorabendprogramm: 15,2% für „Deine Chance! 3 Bewerber – 1 Job“, 16,6% für „Taff“ und 15,4% für „Die Simpsons“.

Sat.1
(12M: 10,7% / Do: 9,7%): Das Sat.1-Dilemma zwischen 19.25 Uhr und 3 Uhr nachts haben wir schon erwähnt – besonders bitter sahen neben den „Kidnapped“-Quoten auch die von „Threat Matrix“ und „R.I.S.“ aus: 6,0% und 5,6%. Selbst das Nachmittagsprogramm überzeugte diesmal nicht so sehr wie sonst. Einzig „Richter Alexander Hold“ kletterte mit 16,6% über die 15%-Marke, „Richterin Barbara Salesch“ und „Niedrig und Kuhnt“ blieben hingegen bei 13,5% und 14,5% hängen.

Vox (12M: 7,7% / Do: 9,0%): Bei Vox war „Hot Shots“ nicht der einzige große Quotenhit des Tages. Bis auf zwei Sendungen sprangen zwischen 17 Uhr und 3 Uhr nachts alle Formate über die 10%-Hürde. So erkämpfte sich „Menschen, Tiere & Doktoren“ 10,5%, „Das perfekte Dinner“ 11,6%, „Unter Volldampf!“ 10,7%, „Hot Shots“ 12,4%, die „vox nachrichten“ 10,2% und die zweite „Hot Shots“-Ausstrahlung um 0.20 Uhr 11,0%. Einzig die Zeit zwischen 12 Uhr und 17 Uhr enttäuschte wieder mit Zahlen zwischen 6,0% und 6,8%.

Das Erste (12M: 7,5% / Do: 6,1%): Im Ersten gelang nur „Sturm der Liebe“ der Sprung in zweistellige Marktanteilsregionen. 11,0% gab es für die Telenovela. Im Abendprogramm überzeugten zudem die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit soliden 8,7% und der Spätfilm „Couchgeflüster“ mit 8,2%. Dazwischen gab es unbefriedigende 6,3% für „Rose unter Dornen“, 5,4% für „Kontraste“ und 5,7% für die „Tagesthemen“.

ZDF
(12M: 7,0% / Do: 4,8%): Ganz bitter sah es im jungen Publikum erneut für das ZDF aus. Nur die „ZDF.reporter“ kletterten mit 7,5% über die Sendernormalwerte. Eine Enttäuschung war wieder die Prime-Time-Hotelserie „Fünf Sterne“ mit 4,7%. Auch die Vorabendserien „Ein Fall für zwei“ (4,5%) und „Notruf Hafenkante“ (5,9%) fielen bei den 14- bis 49-Jährigen weitgehend durch.

RTL II
(12M: 6,3% / Do: 7,1%): Der RTL-II-Tagesmarktanteil wurde eindeutig im Abendprogramm gerettet. Dort schaffte „Law & Order: New York“ 8,1%, der „Frauentausch“ 9,7% und „Exklusiv – Die Reportage“ 10,1%. Am Vorabend sah es umso bitterer aus: „Hör‘ mal, wer da hämmert“ fiel auf unansehnliche 2,6% und 3,5%. Am frühen Nachmittag überzeugte „Pokémon“ wieder bei den 14- bis 49-Jährigen: 10,3% gab es um 14.20 Uhr.

kabel eins (12M: 5,4% / Do: 6,7%): Sensationelle Zahlen gab es bei kabel eins für den Comedyklassiker „King of Queens“. Zwischen 11.05 Uhr und 12 Uhr erreichte eine Doppelfolge sage und schreibe 14,5% und 14,6%, zwischen 15.05 Uhr und 15.55 Uhr noch einmal 11,4% und 11,2%. Starke 8,7% erkämpfte sich später „Abenteuer Alltag – so leben wir Deutschen“, schwache 5,2% blieben dem „Fast Food-Duell“ und ordentliche 7,1% schaffte „Achtung Kontrolle!“. In der Prime Time erreichte „Mein neues Leben“ gute 7,0%, „Hagen hilft!“ blieben hingegen nur mittelmäßige 5,5%.

Die kleineren Sender
: Diesmal waren es nicht Mr. Bean oder Herbie, die bei Super RTL für Topquoten sorgten, sondern Clipshow „Upps!“: 410.000 Werberelevante hievten den Marktanteil um 20.15 Uhr auf stolze 5,0%. Im DSF kletterte die Wrestlingshow „SmackDown“ später auf 3,0%. Ebenfalls erwähnenswert: die 2,0% für den James-Bond-Film „Man lebt nur zweimal“ im hr fernsehen und die 2,5% für den 3sat-Klassiker „Die Reifeprüfung“.

Das Gesamtpublikum: Interessantes Bild an der Spitze der Gesamtpublikums-Charts: Drei der vier bestplatzierten Sendungen waren diesmal Nachrichten. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ belegt mit 3,25 Mio. Zuschauern Platz 1, das „heute-journal“ folgt mit 3,14 Mio. auf Rang 2 und die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe mit 3,00 Mio auf dem vierten Platz. Nur dem ARD-Zweiteiler „Rose unter Dornen“ gelang mit 3,10 Mio. die Sprenung des Nachrichten-Trios. Zuschauerstärkste Privatsendung war „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, das gleichauf mit „heute“ auf Rang 4 liegt. In der Prime Time erging es unter den privaten Konkurrenten RTLs „CSI“ am besten: Mit 2,89 Mio. Sehern gab es Platz 6 in der Tageswertung.

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige