Mumie schlägt Cruise und Folkerts

RTLs "Die Mumie" war am Sonntag der eindeutige Quotensieger bei den 14- bis 49-Jährigen. 1,89 Mio. reichten dafür an einem sommerlichen Tag aus, der Marktanteil lag bei ordentlichen 17,5%. Auf den Silber- und Bronzerängen folgen der Ulrike-Folkerts-"Tatort" im Ersten und ProSiebens "Collateral" mit Tom Cruise. Das Erste gewann dafür mit "Tagesschau" (5,16 Mio.) und "Tatort" (5,11 Mio.) im Gesamtpublikum. Einen glänzenden Abschluss gab es für den RTL-Brigitte-Nielsen-Trash "Aus alt mach neu": 20,3%.

Anzeige

Die Doku-Soap kämpfte sich damit in den vier Wochen ihrer Existenz von Woche zu Woche nach oben. Zum Start gab es 15,1%, danach 16,4% und 17,6% – und nun zum Abschluss 20,3%. Mit 1,52 Mio. werberelevanten Sehern landete die Sendung damit auf Platz 4 der Sonntags-Wertung. Sehr zufrieden kann zudem Vox sein: „Das perfekte Promi Dinner“ erzielte gute 9,3%, „Prominent!“ im Anschluss sogar 13,6%. Solide lief es für Sat.1: „Navy CIS“ schaffte 12,1%, „Numb3rs“ 11,0%. Nach 22 Uhr gab es im jungen Publikum zudem noch gute Zahlen für das ZDF: „Inspector Barnaby“ erkämpfte sich einen Marktanteil von 10,4%.

Der Quoten-Sonntag in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,7% / Sonntag: 12,9%): „Die Mumie“ und Brigitte Nielsen haben wir bereits als Erfolg für RTL verbucht, abseits davon gab es aber eher wenig zu bejubeln. Nur „RTL aktuell“ schaffte mit 20,4% noch den Sprung über den Senderdurchschnitt, alle anderen Formate blieben – zum Teil deutlich – darunter. So erzielte „Mein Garten“ am Nachmittag nur 10,3%, „Mario Barth präsentiert“ 11,3%. Auch im Anschluss an den Prime-Time-Film ging es eher schwach weiter: „Spiegel TV“ fiel auf 12,3%, „Die große Reportage“ sogar auf miserable 9,5%.

ProSieben
(12M: 11,7% / So: 12,7%): ProSieben hätte RTL beinahe sogar die Tagesmarktführerschaft abgenommen, doch vor allem die sonntags übliche Schwächeperiode zwischen 15.40 Uhr und 17.55 Uhr verhinderte das. „Kyle XY“ kam dort nur auf 7,6%, „Doctor Who“ auf ähnlich schwache 8,1%. Aufwärts ging es im Abendprogramm: „Collateral“ kletterte auf 14,8%, „New Police Story“ um 22.35 Uhr sogar auf stolze 18,4%.

Sat.1
(12M: 10,7% / So: 9,1%): Bei Sat.1 lieferten weite Teile des Sonntagsprogramms enttäuschende Zahlen ab. Vor allem von 18.30 Uhr bis 19.45 Uhr und nach 22.10 Uhr lief nicht viel zusammen. „Das Sat.1-Magazin“ kam um 18.40 Uhr nur auf 5,8%, „Die dreisten Drei“ im Anschluss auf 6,9%. Solide Marktanteile erreichten „Navy CIS“ (12,1%) und „Numb3rs“ (11,%) in der Prime Time, sowie „Der Bulle von Tölz“ (12,5%) am Nachmittag.

Vox (12M: 7,7% / So: 8,3%): Richtig zufrieden können hingegen die Vox-Verantwortlichen sein. Zwischen 7.35 Uhr morgens und Mitternacht gab es nur einen Ausfall: „Auf und davon“ mit 6,7% um 14.40 Uhr. Sehr gut lief es dafür im Hauptabendprogramm mit den erwähnten 9,3% für „Das perfekte Promi Dinner“ und 13,6% für „Prominent!“, sowie 8,0% für „Süddeutsche Zeitung TV“.

Das Erste (12M: 7,5% / So: 7,6%): Zum Abschluss eine Enttäuschung. Das Tour-de-France-Finale riss am Sonntag nur wenige vom Hocker. 1,45 Mio. (12,8%) sahen insgesamt zu, darunter nur 330.000 14- bis 49-Jährige (6,8%). Absolute Topquoten befinden sich für den vom Doping gebeutelten Radsport in weiter Ferne. Besser lief es im jungen Publikum anschließend für das Deutsche Tourenwagen Masters (9,7%), die „Lindenstraße“ (15,4%) und später für die 20-Uhr-„Tagesschau“ und den „Tatort“ mit jeweils 14,8%. „Anne Will“ fiel mit 6,1% hingegen wieder unter den Senderdurchschnitt.

ZDF
(12M: 7,0% / So: 6,3%): Das große Quotenhighlight des ZDF war am Sonntag „Inspector Barnaby“. Im Gesamtpublikum holte die Krimireihe nach 22 Uhr 18,2%, bei den 14- bis 49-Jährigen immerhin noch 10,4%. Dort kletterte auch „Terra X“ mit 7,8% über den Senderdurchschnitt, ebenso wie am Vorabend die „ZDF.reportage: Albtraum Traumurlaub“ (7,2%). Nicht so toll lief im jungen Publikum hingegen der Prime-Time-Schmalz „Inga Lindström: Auf den Spuren der Liebe“: 5,5%.

RTL II
(12M: 6,3% / So: 7,1%): RTL II darf sich vor allem über zwei Nachmittags-Marktanteile freuen. „In Teufels Küche mit Gordon Ramsay“ erreichte um 15 Uhr stolze 11,3%, „Schau Dich schlau!“ danach noch 10,5%. Um 20.15 Uhr gab es immerhin 7,1% für „Boat Trip“ und nach 23 Uhr komplettierte der Klassiker „Autopsie – Mysteriöse Todesfälle“ mit 8,9% den gelungenen Sonntag.

kabel eins (12M: 5,4% / So: 5,3%): Keinen sonderlich guten Sonntag erlebte kabel eins. Zwar erging es dem Abend-Trio „Mein neues Leben – XXL“ (7,0%), „Mein neuer Job“ (6,5%) und „K1 Reportage“ (9,3%) gut bis sehr gut, doch der schwache Nachmittag mit bis zu 3,8% für „Des Wahsninns fette Beute“ und 3,9% für „Sindbads Abenteuer“ machte alles zunichte.

Die kleineren Sender
: Der große Quotenbringer der kleinen Sender war am Sonntag das UI-Cup-Spiel des VfB Stuttgart gegen Saturn Ramenskoje. 320.000 Werberelevante sahen am Vorabend zu – ein sehr guter Marktanteil von 5,0%. Bei Eurosport holte sich nicht die Tour de France (2,5%) den Top-Marktanteil des Tages, sondern das WTCC-Tourenwagen-Rennen in Brands Hatch (2,9%). Ebenfalls erwähnenswert: die 3,2% für „Tiere suchen ein Zuhause“ im WDR Fernsehen.

Das Gesamtpublikum: ARD und ZDF ließen den privaten Konkurrenten im Gesamtpublikum keine Chance. Die ersten sieben Plätze der Sonntags-Charts gingen ausnahmslos an Programme der beiden Öffentlich-Rechtlichen. Ganz vorn findet sich die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 5,16 Mio. Sehern vor dem „Tatort“ mit 5,11 Mio., dem Inga-Lindström-Film im ZDF (4,31 Mio.) und dem „heute-journal“ (3,77 Mio.). Zuschauerstärkstes Privat-Programm war „RTL aktuell“ mit 3,06 Mio. Zuschauern auf Rang 8, in der Prime Time lag RTLs „Die Mumie“ mit 2,59 Mio. Sehern vorn.

Sie vermissen die Quoten vom Freitag und Samstag? Die gibt’s schon seit dem Wochenende an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige