Erste Stimmen zum MEEDIA-Start

Erfreulich haben sich in den ersten Tagen die Klickzahlen und das Anzeigengeschäft entwickelt. Viele User werden es gemerkt haben: Der Server war teilweise überlastet und es war schwer, auf unsere Site zu kommen. Sicher, es ist noch viel zu früh, irgendwelche Zahlen herauszugeben. Zum Teil kennen wir sie selbst nicht, weil unsere Flash-basierten Tools eine genaue Zählung der Klicks noch nicht zulassen. Das Werbegeschäft ist leichter zu überblicken: Alle wesentlichen Werbeplätze sind belegt und bezahlt.

Anzeige

Manch‘ Prügel von den Bloggern, ein Schuss Zynismus von der Presse, aber viel Applaus von Usern und Anzeigenkunden: Die ersten Reaktionen auf den Beta-Start von MEEDIA hätten nicht unterschiedlicher ausfallen können.
 „Schwer beeindruckend“ (www.kubitz.net) war unser neues Medienportal zunächst für den Blogger kubitz.net, um sich prompt am nächsten Tag bei der Community für diese Fehleinschätzung zu entschuldigen. „MEEDIA-Pause für mich.“ (www.kubitz.net). „Man kann es chic finden…man findet auch ziemlich viel Inhalt, aber nichts davon ist neu oder aufregend, dass man das Portal jetzt zwingend in seinen Favoriten ablegen müsste“, meinte der JakBlog. „Langweilig, altbacken“, urteilte gar Giesbert Damaschke (www.damaschke.de). Positive Stimmen wie „Gut! Es gefällt mir wirklich gut. Der Meedia-Browser wird ab sofort meine Startseite“ von Lars Wichert (blog.larswichert.de) oder „könnte sich in kurzer Frist als Platzhirsch im Segment der Medien-Informationsdienste positionieren“ (www.wissenswerkstatt.net) waren unter Deutschlands Bloggern eher die Ausnahme. „Spontaner erster Eindruck von Meedia: spannend“, twitterte Focus-Onlinechef Jochen Wegner (twitter.com). „Ich hab das Ende von Turi, Kress & Co gesehen und es heißt MEEDIA“, meinte der „elektrische Reporter“ Mario Sixtus, immerhin Grimme-Preisträger. „Marius Sixtus sagt viel, wenn der Tag lang ist. Und von Branchendiensten hat er soviel Ahnung wie eine Kuh vom Radfahren“, konterte News-Aggregator Peter Turi (blog.handelsblatt.de), um dann fortzufahren: „Dirk Mantheys neues Portal ist ein echtes Pfund, das hab ich schon vor vielen Wochen geschrieben.“ Turi war einer der ersten, der MEEDIA schon vor dem Start zufällig im Internet entdeckte: „Manthey probeweise online“ (turi-2.blog.de). „Gut. Hat was. Könnte was werden“, urteilte auch Thomas Knüwer vom „Handelsblatt“ (blog.handelsblatt.de), um dann zu fragen: „Kann einer wie Manthey das: sich auf Kleines bescheiden?“ (www.handelsblatt.com). Die „Frankfurter Rundschau“ vermisste die Aktualität : „Dirk Mantheys neuer Internet-Dienst sieht noch etwas alt aus“ (www.fr-online.de).

Auch über das Erscheinungsbild gingen die Meinungen in der Blogosphäre weit auseinander:

„Schlechter designt als eine durchschnittliche MySpace-Seite“ urteilten die „Kühlschranknotizen„. Robert Basic, der erfolgreiche Blogger: „Die Navigation spricht mich ebenso wenig wie das gesamte Layout an“ (www.basicthinking.de). Dagegen lobten viele Kritiker gerade das Design, um dann hinzufügen, dass MEEDIA ja eigentlich kaum Eigenes bringen würde. Die „taz“: „Eigene Inhalte sucht man (noch?) vergebens“ (www.taz.de).

Ein Vorwurf, den wir uns nur damit erklären können, dass sich diese Rezensenten unsere Site nicht richtig angesehen haben; dann hätten sie nämlich u.a. bemerkt:

– Direkt zum Start brachte Jens Schröder eine Analyse der aktuellen „Focus“-Zahlen, wie sie umfassender nirgends gestanden hat.
– Am Dienstag gab es eine exklusive Umfrage unter den sechs Chefs der führenden Internet-Newssites, von Spiegel Online bis sueddeutsche.de.
– Dann folgten in den nächsten Tagen Interviews, u.a. mit Xing-Chef Lars Hinrichs und mit Joel Berger von MySpace.
– Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag lief die große Serie von Jens Schröder über das Fernseh-Jahr 2007/2008.
– Zum Wochenende brachte Stefan Winterbauer eine ausführliche Infographik mit Chronik zum „Kampf um Yahoo“.
– Dazu gab (und gibt) es jeden Tag eine BEST OF WEB-Besprechung und Vorstellungen von neuen Sites.

In einem Punkt allerdings waren sich erfreulicher Weise fast alle User einig:

Unsere Tools überzeugen, vor allem der Meedia-Analyzer: „Guter Ersteindruck, vor allem bei Tools wie dem Meedia-Analyzer“, meinte das Medienhandbuch (www.medienhandbuch.de). „Sehr schön gemacht! Bitte hinschauen, so bereitet man heute Daten auf!“ stimmte der Blogger Carsten Schütte (www.trockendock.net) zu. „Eines der größten Mysterien der jüngeren deutschen Medienszene“ (www.horizont.net) nannte ein vermeintlicher Konkurrent MEEDIA. Um dann ein paar Tage später die Namen im Impressum zu zählen und sich um unser Geschäftsmodell zu sorgen (www.horizont.net). Vielleicht trägt es zur Beruhigung bei: Unsere Gesamtkosten liegen unter dem, was Mitbewerber wie „Horizont“, „WUV“ oder „Kress“ – nur online! – erlösen.

Hier nun Auszüge aus den vielen Mails, die uns in den letzten Tagen aus der Branche erreicht haben:

„GROSSARTIG“ (Peter Kempf, Geschäftsleitung Axel Springer Media Impact)

„Die Site ist ein Hammer. Herzlichen Glückwunsch, das ist weltweit state of the art.“ (Andreas Schoo, Geschäftsführer Heinrich Bauer Verlag)

„Da ist Euch ja etwas Großartiges gelungen! Sehr informativ, schön zu lesen und gut strukturiert. Besonders gefiel mir, dass Ihr auch über die deutsche Grenze hinaus blickt. Wenn Ihr so weitermacht, kann W&V und Horizont einpacken!“ (Martin Sir, GM Europe)

„Das ist sehr! beeindruckend. Und neben dem Entertainment enorm hilfreich. Ich werde in Zukunft wohl statt mit Spiegel Online mit einer anderen Startseite ins Netz gehen.“ (Heinrich Glasmeyer, Agentur Glasmeyer, Jung, Schreiter)

„Meedia.de ist ein wirklich absolut gelungenes und schlüssiges Portal geworden. Optik, Struktur, Inhalt. Alles top.“ (Sven Pudel, Bauhaus für Kommunikation)

„Mein Lieblingsfeature ist der MEEDIA Browser. Gefällt mir echt gut!“ (Marianne Dölz, Vorsitzende der Geschäftsführung Initiative Media)

„Sieht toll aus! Und sehr klar, übersichtlich und modern. Super gemacht, da werden sich Turi & Co. noch umgucken.“ (Andrea Steingart, Washington)

„Sieht ja super-professionell aus und graphisch top.“ (Bernd Buchholz, G+J Vorstand)

Kurzum, MEEDIA wird für eine „gute neue Website!“ (Carsten Erdmann, Chefredakteur „Berliner Morgenpost“) gehalten. Wir sind aber mit den Zitaten aus den Mails noch nicht am Ende:

„Glückwunsch zum gelungenen Start! Klarste Focus-Analyse. Schnellste IVW-Einordnung. Klasse Service: Medien-Videos des Tages. Meedia ist bei mir ab sofort auf der Linkleiste.“ (Daniel Streib)

„Ich bin mir sicher, dass Sie mit dem Portal mehr Erfolg haben werden, als es Loan Brossmer und mir anno 2006 mit „trueffeljaeger“ beschieden war ;))“ (Dominik Grau, Website-Manager, IDG Magazine Media GmbH)

„Habe nichts gefunden, bei dem ich als Krähe rumhacken könnte. Im Gegenteil: will gratulieren, kann gratulieren, muss gratulieren. Klar, Euer Portal ist informativ, aber vor allem: Es macht Spaß!“ (Dr. Thomas Schneider, Geschäftsleitung Heinrich Bauer Verlag)

„Ab sofort meine neue Startseite! Glückwunsch!“ (Thorsten Szameitat, Zattoo)

„Ich gratuliere Ihnen zu dem gelungenen Auftritt von Meedia und wünsche Ihnen viel Spaß und Erfolg. Meine vielen Jahre bei Thomson / Reuters versetzen mich in die Lage, viele Ihrer persönlichen Aussagen bestätigen zu können. Thomson hat bereits 1996 – vor dem Internet – die meisten seiner Newspapers verkauft.“ (Ludwig Nensch, Bogota / Colombia)

„Herzlichen Glückwunsch zu MEEDIA! Das ist wirklich eine Bereicherung“ (Oliver Herrgesell, Executive Vice President, RTL Group)

„Gratulation! Ist toll geworden“ (Michael Moser, Geschäftsführer nhb Kreation, Hamburg)

„Erster Eindruck: Wow! Weiter so, das wird unsere Branche mehr als beleben. Erste kleine Kritikpunkte: Logo wirkt altbacken, News: Marktforschung bei Werbung?, Trends widersprechen sich zum Teil und wirken für mich zum Teil zu absolut. Beispiel: TV und Print werden erst totgeschrieben und erleben dann ‚Wiederauferstehung‘ (Trend 14 und 17), Best of Web-Texte zu lang und schlecht strukturiert.“ (Michael Trautmann, kempertrautmann)

„Alles Gute zum Meedia.de-Launch. Die Site gefällt mir gut, vor allem der Meedia Browser!“ (Harald Behnke, Managing Director radio.de)

„Super, toll, klasse! Meine neue Startseite“ (Olav Kleibömer, Consulting & interim management)

„Sieht echt ganz klasse aus und bietet zudem Nutzen, den man nicht überall findet (Top 100 mit Entwicklung etc.). Sehr schön.“ (Sandra Holstein, Anzeigenleitung Prinz, Jahreszeiten Verlag)

„Habe mir heute morgen sofort Meedia angeschaut und meinen Favoriten hinzugefügt. Was ich auf den ersten Blick sehe, ist spannend, interessant und anders“. (Peter von Woedtke, Kahle, Wasmuth, v. Woedtke Unternehmensberatung)

„Glückwunsch zu Meedia, das ist wirklich ein gelungenes Angebot. Ich habe es mir gleich als Favorit gespeichert.“ (Egbert Hünewaldt,  HM Media & Ventures GmbH)
 „Herzlichen Glückwunsch zu dem sehr gelungenen Auftritt und viel Erfolg. Das erste Stöbern hat mir schon viel Spaß gemacht.“ (Torsten Biege, Geschäftsführung jck media und mehr marketing GmbH)

„Ein wirklich neuer Ansatz für die infohungrige Gemeinde der Medienfreunde. Sehr gut der Nachrichtenüberblick der 50 Medien national und international! Sehr gut auch die Umsetzung und neue Offenheit.“ (Andreas Fuchs, Geschäftsführer F&S Medienservice)

„Na, das ist doch gerade inhaltlich eine frischere Medienseite als die der Wettbewerber. Das starke Gewicht von Web-Themen freut mich natürlich. Gespannt bin ich auf die Medien-Videos. Das ist etwas, was die anderen so oder so prominent nicht haben. Da sehe ich die größte Chance für eine USP.“ (Philipp Wolde, General Manager Bauer Digital KG)

„Glückwunsch super, echt super!“ (Jonas Schmieder, Head of Digital Business Verlagsgruppe Klambt)

„Kompliment! Euer Portal ist wirklich gelungen. Gefällt mir sehr gut“ (Matthias Körner, Bauermedia)

„Die Seite find ich nach anfänglichem optischen Naja inhaltlich sehr sehr gut – interessante News/Interviews, super strukturiert und besonders die Tools sind wunderbar, allen voran Meedia-Analyzer mit den netten Reichweitencharts der Web Sites“ (Katrin Ziebler, Initiave Media)

  „Tolle Seite habt Ihr da! Besonders gut gefällt mir der stern Spiegel Focus Covercheck ;-)“ (Steffi Krupp, Anzeigenverkauf G+J)

„Endlich ist die Seite online!!! ich hab eben durch zufall mal raufgeklickt… nicht schlecht, nicht schlecht… viel zu entdecken!“ (Niklas Reinhardt, Bremen)

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige