Die erfolgreichsten TV-Produzenten

Der letzte Teil der MEEDIA-Serie zur TV-Saison 2007/08 würdigt die stärksten Produktionsfirmen des Fernsehjahres mit einem Ranking. Für jede Sendung in den Top-50-Listen des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen haben wir Punkte verteilt. Das Unternehmen mit den meisten Punkten gewann am Ende. Sieger der Saison 2007/08: MME Me, Myself & Eye. Die Tochterfirma der von Martin Hoffmann geführten MME Moviement AG gewann vor allem dank "Bauer sucht Frau" mit knappem Vorsprung.

Anzeige

Die erste Stufe unserer Auswertung bestand darin, jeder Sendung aus den beiden Top-50-Rankings unserer ersten Serien-Folge einen Punkt zu geben. In der zweiten Stufe wurden die Sendungen der punktgleichen Produktionsfirmen danach gewichtet, wie weit oben sie in den beiden Top-50-Listen standen. MME hat wie drei weitere Unternehmen vier Sendungen in die beiden Rankings gebracht. Erst in der zweiten Stufe setzte sich die Firma dank der beiden Top-Platzierungen von „Bauer sucht Frau“ (Rang 2 und 4) gegen die Konkurrenz durch.

Die drei Produktionsfirmen, die ebenfalls 4 Formate in die Elite-Tabellen brachten sind Grundy Light Entertainment, Tresor TV und Endemol Deutschland. Grundy Light hatte mit „Deutschland sucht den Superstar“ und der dazugehörenden Entscheidungs-Show Erfolg in beiden Zuschauergruppen, Tresor TV überzeugte u.a. mit „Germany’s next Topmodel“ und „Die Super Nanny“ vor allem bei den 14- bis 49-Jährigen und Endemol erreichte mit seinem größten Erfolg „Wer wird Millionär?“ Platz 5 im Gesamtpublikum. Das komplette Ranking der Produktionsfirmen mit zwei oder mehr Top-50-Platzierungen sieht wie folgt aus:

Insgesamt wird die Liste von Firmen dominiert, die Doku-Soaps und Shows produzieren. In den aktuellen Krisenzeiten der deutschen Serien im jungen Publikum haben es Fiction-Produzenten recht schwer. Zudem verteilen sich die Hits dort auf vergleichsweise mehr Produzenten als bei den Doku-Soaps. Hersteller von US-Serien, die ja vor allem in der werberelevanten Zielgruppe das Geschehen dominieren, wurden in unserer Wertung im Übrigen nicht beachtet. Schließlich werden sie nicht von deutschen Sendern beauftragt, sondern lassen ihre für US-Networks produzierten Serien nur nebenbei auch nach Deutschland verkaufen. Würde man die einzelnen Produktionsfirmen zu ihren Konzernmüttern zuordnen, müsste sich MME Moviement mit den Töchtern MME, Time2talk und White Balance übrigens mit Platz 2 zufrieden geben: Die UFA-Gruppe verfügt mit Grundy Light Entertainment, Grundy UFA und der UFA Film & TV Produktion über insgesamt zehn Top-50-Platzierungen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige