Anzeige

Klinsmann kriegte klasse Kloppe

Das unbedeutende Fußballspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München mit den beiden neuen Trainern Jürgen Klopp und Jürgen Klinsmann hat ein erstes Zeichen für die neue Saison gesetzt. 4,86 Mio. sahen das Match insgesamt bei Sat.1 - ein klarer Tagessieg im Gesamtpublikum. Bei den 14- bis 49-Jährigen ging es ein wenig enger zu: Die dort erreichten 1,70 Mio. Fans reichen in der Prime Time nur für den zweiten Platz, RTLs "Die 10 spektakulärsten Promi-Pleiten" gewann mit 1,79 Mio.

Anzeige

Der Tagessieg ging an keins der beiden Prime-Time-Programme, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ sahen am Vorabend nämlich noch mehr 14- bis 49-Jährige: Mit 2,01 Mio. holt sich die RTL-Soap den Sieg. Licht und Schatten gab es hingegen bei ProSieben: Während die 20.15-Uhr-Folge von „Cold Case“ bei unbefriedigenden 10,5% hängen blieb, schaffte die 21.15-Uhr-Episode ordentliche 12,8%. Eher mittelmäßige Zahlen erreichte „Criminal Intent“ bei Vox, solide Marktanteile gab es für die „Stargate“-Doppelfolge bei RTL II. Deutlich davor kam die ZDF-Komödie „Frau mit Hund sucht… Mann mit Herz“, die bei den 14- bis 49-Jährigen ungewöhnlich gute 11,7% erzielte. Der Verlierer des Tages heißt im jungen Publikum eindeutig „Die Katze“. Den Götz-George-Film wollten im Ersten nur 0,47 Mio. 14- bis 49-Jährige sehen – ein schlapper Marktanteil von 4,7%.

Der Quoten-Mittwoch in der Detail-Analyse:

RTL (12-Monats-Durchschnitt: 15,7% / Mittwoch: 15,9%): Das Highlight des RTL-Tages waren eindeutig die „GZSZ“-Quoten: 26,3% sind wie so oft grandios. Zuvor gab es bereits 19,9% für „Alles was zählt“, in der Prime Time folgten dann 18,9% für „Die 10 spektakulärsten Promi-Pleiten“ und später 18,2% für das Tier-Special von „stern TV“. Einzig „Unser neues Zuhause“ schwächelte zwischendurch ein wenig mit mittelmäßigen 15,7%. Für die Tiefpunkte sorgten wieder „Mitten im Leben“ und „1 gegen 100“: mit 10,7% bis 11,7%.

ProSieben
(12M: 11,7% / Mi: 10,8%): „We are Family!“ und „U20“ sorgten am ProSieben-Nachmittag diesmal wieder für gute Zahlen: 14,8% und 15,2%. Schwach war hingegen die Performance von „Deine Chance! 3 Bewerber – 1 Job“ und „Taff“ – Dort gab es jeweils nur 9,5%. Am Vorabend kletterten „Die Simpsons“ und „Galileo“ auf 13,0% und 14,5%, in der Prime Time folgte dann abgesehen von der einen bereits erwähnten „Cold Case“-Folge eine Reihe von ausbaufähigen Quoten. „Emergency Room“ blieb nach 22 Uhr bei 10,8% hängen, „Sex and the City“ fiel danach noch auf 9,6%.

Sat.1
(12M: 10,7% / Mi: 12,4%): Klammheimlich haben sich die Sat.1-Verantwortlichen sicher noch ein paar 14- bis 49-jährige Zuschauer mehr beim Fußball gewünscht. Die erreichten 1,70 Mio. und 16,6% sind gut, aber für spektakulärere Quoten war das Spiel einfach zu unbedeutend. Positiv vermerkt werden müssen zudem die 16,1% für „K11“ um 18.30 Uhr, die deutlich über dem zuletzt erreichten Durchschnitt der Sendung liegen. Die Gerichtsshows am Nachmittag lagen hingegen ein paar Punkte unter den Normalwerten: bei 16,1% (Salesch) und 16,8% (Hold).

Vox (12M: 7,7% / Mi: 6,8%): Für Vox war der Mittwoch ein recht schwacher Tag. Bis 18 Uhr blieben alle Programme zum Teil deutlich unter den Sendernormalwerten, ab 20.15 Uhr ging es dann auch wieder abwärts: „Criminal Intent“ schaffte nur ungewohnt mittelmäßige 7,5%, „Men in Trees“ im Anschluss sogar nur 5,6% und 5,9%. Einzig die Kochschiene aus „Wissenshunger“ (8,5%), „Das perfekte Dinner!“ (11,3%) und „Unter Volldampf!“ (9,0%) konnte überzeugen.

Das Erste (12M: 7,5% / Mi: 6,7%): Schade. Ein paar Tage nach den grandiosen Quoten für „Schimanski“ kam Götz George an seinem 70. Geburtstag nicht so gut weg. Im Gesamtpublikum kletterte sein Film „Die Katze“ zwar auf gute 15,2%, doch bei den 14- bis 49-Jährigen lieferte er lediglich schwache 4,7% ab. Auch das George-Porträt „Nicht reden, machen“ kam nicht in Fahrt, blieb bei 4,9% hängen. Marktanteils-Höhepunkt des Ersten war hingegen die Tour de France: Die Königsetappe in den Alpen radelte insgesamt auf 16,3%, bei den jungen Zuschauern auf 11,6%. Das Fußball-Länderspiel der Damen interessierte hingegen kaum jemanden: 4,4% bei den 14- bis 49-Jährigen.

ZDF
(12M: 7,0% / Mi: 6,1%): Der Sommer-Hollywood-Mittwoch des ZDF kommt im jungen Publikum weiterhin sehr gut an. Zwar konnten die herausragenden 17,5% von „Ein Chef zum Verlieben“ aus der Vorwoche nicht wiederholt werden, doch auch die 11,7% für „Frau mit Hund sucht… Mann mit Herz“ sind ein sehr gutes Ergebnis im jungen Publikum. Profitieren konnte anschließend noch das „heute-journal“ mit 7,3%, der Rest des ZDF-Tages blieb aber unterhalb der 7% hängen.

RTL II
(12M: 6,3% / Mi: 6,7%): Bei RTL II riss das Prime-Time-Programm den zuvor schwachen Tag heraus. „Stargate“ erkämpfte sich mit seiner Doppelfolge 7,2% und 7,8%, „Stargate: Atlantis“ im Anschluss sogar 8,1% und 10,3%. Im Nachmittagsprogramm kletterten immerhin die beiden Zeichentrickserien „Dragon Ball GT“ (6,4%) und „Naruto“ (6,7%) über das Mittelmaß hinaus, den anschließenden Comedyserien gelang das wieder nicht.

kabel eins (12M: 5,4% / Mi: 6,4%): Wieder ein Stückchen Weg zur 6 vor dem Komma des Monats-Marktanteils zurückgelegt. Vor allem das Abendprogramm mit 6,9% für „High School High“ und 8,9% für „Flucht aus L.A.“ sprang auf hervorragende Zahlen. Am Vorabend gab es zudem sehr gute 7,9% für „Achtung Kontrolle!“ und 7,2% für „Abenteuer Leben – töglich Wissen“. 

Die kleineren Sender
: 70er-Jahre-Star Herbie,d er VW Käfer, sorgt bei Super RTL weiter für Top-Quoten. „Ein toller Käfer in der Rallye Monte Carlo“ katapultierte sich um 20.15 Uhr auf großartige 4,9% und damit mitten rein in die zweite TV-Liga. Starke Zahlen gab es am Mittwoch zudem für den „Schimanski“-Klassiker „Zabou“ im WDR Fernsehen (3,0%), sowie am Nachmittag für die Tour de France bei Eurosport (2,3%) und eine „Terra X“-Doku bei 3sat (4,1%).

Das Gesamtpublikum: Insgesamt platzierte sich hinter dem Fußball Götz Goerges „Die Katze“. 3,98 Mio. sorgten zumindest dort also für einen guten Erfolg. Hinter der „Tagesschau“ folgt mit „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ das zuschauerstärkste RTL-Programm des Tages. ZDF-Hollywood-Film „Frau mit Hund sucht… Mann mit Herz“ blieb mit gerade mal 2,77 Mio. Sehern hingegen auf einem relativ schwachen 13. Platz hängen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige