Beschlossen: TNS und GfK fusionieren

Gleich und gleich gesellt sich gern: Die Marktforscher GfK aus Nürnberg und Taylor Nelson Sofres (TNS) aus London geben ihren Zusammenschluss bekannt. Das neue Unternehmen wird künftig unter dem Namen "GfK-TNS" firmieren. Das Nachsehen in dem Tauziehen um TNS hatte schließlich WPP. Die britische Werbeholding, die mit der Kantar Group einen eigenen Marktforscher im Verbund hat, war auch an dem Marktforscher interessiert, konnte die Aktionäre jedoch nicht überzeugen.

Anzeige

WPP-Chef Martin Sorrell hatte den TNS-Aktionären zuvor zwei Angebote unterbreitet, die jedoch als zu niedrig eingestuft und daher abgelehnt wurden. Zwar hatte der größte Einzelaktionär des Unternehmens, Cedar Rock Capital, zuletzt doch noch signalisiert, seine Anteile zu verkaufen, wenn der Preis stimmt. Ein weiteres Gebot hat WPP jedoch nicht mehr abgegeben.

Für Ärger hatten auch Sorrells Spekulationen gesorgt, dass bei einer Fusion Stellen in Nürnberg abgebaut würden – ein Gerücht, das die GfK entschieden zurückgewiesen hat.

Mit dem Zusammenschluss entsteht nach Nielsen der zweitgrößte Marktforschungskonzern der Welt. „GfK-TNS“ wird in 111 Ländern präsent sein. Der Hauptsitz ist in London, die deutsche Hauptverwaltung bleibt in Nürnberg, wobei auch dort jemand vom Headquater vertreten sein wird.
Die Aktionäre beider Firmen sollen jeweils 50 Prozent am neu gegründetetn Unternehmen halten. Der GfK-Nürnberg-Verein, Hauptaktionär der GfK, hat sich bereits dazu entschlossen, die Fusion zu unterstützen, die im 4. Quartal 2008 vollzogen werden soll. Die Leitung übernehmen der derzeitige Chef von TNS, David Lowden (CEO), Christian Weller von Ahlefeld (Finanzdirektor) sowie  Petra Heinlein, Dr. Gérard Hermet und Pedro Ros. Prof. Dr. Klaus Wübbenhorst, derzeitiger Vorstandsvorsitzender der GfK, wird in den Verwaltungsrat der GfK-TNS als Non-Executive Director und Vertreter der GfK-Nürnberg eintreten, die nach dem Zusammenschluss der größte Einzelaktionär sein wird.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige