Anzeige

3D-Welt mit Social Media kombiniert

Aus Auckland, Neuseeland, kommt eine neue virtuelle Welt: „SmallWorlds“, eine dreidimensionale Umgebung, lädt zum gemeinsamen Treffen, Chatten und Spielen ein. Das Start-up integriert Social Media-Dienste wie YouTube und Flickr; es verbindet damit die 3D-Welt mit dem Web 2.0. In vielen Punkten erinnert SmallWorlds an Second Life. Im Gegensatz zu dem großen Konkurrenten ist SmallWorlds aber webbasiert und kommt deswegen ganz ohne Download aus.

Anzeige
Anzeige

Die Seite zeichnet sich durch eine – im Vergleich zu anderen installationsunabhängigen 3D-Welten – hohe Grafikqualität aus. Laut Unternehmensgründer Mitch Olson beschäftigt das Entwicklungsstudio „Outsmart“ die besten 3D-Designer Neuseelands. SmallWorlds ist komplett in Flash und Adobe Flex programmiert und läuft auf jedem Internet-Browser, der Flash 9.0 unterstützt.
Neue Nutzer können aus einer Vielzahl von Optionen einen persönlichen Avatar zusammenstellen. Dieser steht anfangs in einem noch leeren Raum, den der Spieler nach seinem Geschmack gestalten kann. Ähnlich dem Computerspiel „The Sims“ kann er Möbel und Einrichtungsgegenstände wie Teppiche oder Bilder in verschiedenen virtuellen Geschäften kaufen, die er mit Spielgeld bezahlt. Die Zimmer dienen als individuelle Treffpunkte für Freunde und Bekannte.
SmallWorlds setzt auf Web 2.0. Im Spiel erworbene Fernseher sind direkt mit YouTube verknüpft.  Zudem finden sich Last.fm-Stereoanlagen und Flickr-Poster. Selbst das persönliche Twitter-Messageboard bekommt seinen virtuellen Platz. Verbunden mit den Web-Diensten steht der gemeinsamen Unterhaltung nichts im Wege.
Das Geschäftsmodell von SmallWorlds ist den meisten anderen virtuellen Welten relativ ähnlich. Aufgebrauchtes Spielgeld muss der Spieler durch echtes Geld auffrischen. Zudem bekommen Unternehmen die Möglichkeit, eigene Shops zu entwerfen, in denen sich die Avatare mit entsprechenden Markenartikeln ausstatten können.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*