Wie das Fernsehen Musik verkauft.

Immer wieder interessant, wie das Fernsehen für Musikverkäufe sorgt. Am Freitag beispielsweise lief bei RTL „Die ultimative Chart Show – Die erfolgreichsten Grand-Prix Songs aller Zeiten“ (Die Deppenleerzeichen stammen nicht von mir, sondern von RTL). Anscheinend waren genügend Zuschauer so begeistert vom Elftplatzierten Johnny Logan, dass in den Amazon.de-Trendcharts, die diejenigen Alben auflisten, deren Verkäufe […]

Anzeige

Immer wieder interessant, wie das Fernsehen für Musikverkäufe sorgt. Am Freitag beispielsweise lief bei RTL „Die ultimative Chart Show – Die erfolgreichsten Grand-Prix Songs aller Zeiten“ (Die Deppenleerzeichen stammen nicht von mir, sondern von RTL). Anscheinend waren genügend Zuschauer so begeistert vom Elftplatzierten Johnny Logan, dass in den Amazon.de-Trendcharts, die diejenigen Alben auflisten, deren Verkäufe in den vergangenen 24 Stunden besonders angestiegen sind, folgendes zu beobachten war:

Mit anderen Worten: Am Tag vor der Sendung befand sich die Best-Of-Platte von Johnny Logan noch auf Rang 14.390 der Amazon.de-Verkaufs-Charts, am Tag danach auf Platz 41. Für ein zwölf Jahre altes Album nicht schlecht, oder?

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige