Anzeige

Bertelsmann setzt auf Service für Kommunen

Die Bertelsmann-Service-Tochter arvato setzt auf Dienstleistungen für Kommunen. In Deutschland betreibt arvato ein Pilotprojekt in Würzburg, bei dem Dienstleistungen wie Gewerbeanmeldungen oder Ummeldungen von der Statdverwaltung an die Bertelsmänner ausgelagert wurden. Weitere 30 Kommunen sollen laut arvato Interesse haben.

Anzeige

Die Erlöse kletterten um 135 Millionen auf 4,917 Milliarden Euro. Der operative Gewinn (EBIT) blieb mit knapp 366 Millionen Euro konstant. Sorge bereitet u.a. die Beteiligung an dem internationalen Druck-Konzern Prinovis, an dem neben arvato noch Gruner + Jahr sowie Axel Springer Anteile halten. Prinovis steht u.a. wegen allgemein sinkender Auflagen und steigender Papierpreise unter Druck. Das Ergebnis der Drucksparte sei deutlich rückläufig gewesen, sagte Buch, ohne konkrete Zahlen zu nennen.

Ebenfalls nicht direkt fröhlich sieht es bei den CD-Presswerken von arvato aus. Wegen der anhaltenden Krise der Musikindustrie wurden deutlich weniger Tonträger nachgefragt. Die DVD-Produktion konnte jedoch erhöht werden, so Buch.

Bei arvato sind die Dienstleistungsgeschäfte der Bertelsmann AG gebündelt. Das Unternehmen betreibt weltweit über 270 Tochterunternehmen mit über 52.000 Mitarbeitern.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige