1. Tristan Harris, ehemaliger Google-Manager, über die Beeinflussung von Facebook-Nutzern durch russische Propaganda vor den US-Wahlen 2016

    Facebook ist nach wie vor ein Tatort

  2. Hasso Mansfeld erklärt in einem Gastbeitrag für MEEDIA, weshalb Public Relations für ihn sogar als Menschenrecht einzustufen seien.

    Worauf wir aber in Zukunft achten sollten, sind Absolutheitsansprüche, die dem Gegenüber versagen, seinen Standpunkt mit dem gleichen Recht darzustellen.

  3. Anita Zielina betrauert den Ausstieg von Tanit Koch

    Ein echter Verlust für Bild – enttäuschend von Springer Dich nicht zu halten.

  4. Heiko Maas, geschäftsführender Justizminister, setzt sich weiter für ein rechtsstaatliches Verfahren für Deniz Yücel ein

    Jede Unterdrückung von kritischer Berichterstattung ist mit unserem Verständnis von Pressefreiheit nicht vereinbar

  5. Nikolaus Jackob von der Uni Mainz, erklärt, dass die Lügenpresse-Hysterie abebbt, seitdem Journalisten ihre Arbeit besser erklären

    Dieser Moment des Hosen-Runterlassens war gar nicht schlecht. Wir sehen einen echten Debatteneffekt.

  6. SPD-Politikerin Katarina Barley sieht im Fall Wedel ein "Schweigekartell" (Foto: ©Susie Knoll)

    Wenn sich die Anschuldigungen bestätigen, dann ist das ein Skandal, von dem sehr viele Menschen gewusst haben müssen

  7. Facebook-Chef Mark Zuckerberg kündigt an, dass Nutzer in den USA in Zukunft mehr lokale Nachrichten in ihrem Newsfeed sehen sollen. (Foto: dpa)

    Als ich im letzten Jahr durch das Land gereist bin, stach ein Thema hervor: Leute haben mir immer wieder berichtet, wie viel wir gemeinsam haben, wenn wir die spaltenden nationalen Angelegenheiten beiseitelassen.

  8. Tagesschau-Chefredakteur Kai Gniffke spricht gegenüber MEEDIA über die Kritik an der Veränderung eines O-Tons Donald Trumps auf den Social Media-Kanälen.

    Selbstverständlich gilt auch bei einem Facebook-Post die journalistische Grundregel, dass Behauptungen belegt werden müssen. Dazu diente der Post, bei dem die Buhrufe zu hören waren.

  9. Salesforce-Chef Marc Benioff vergleicht Facebook mit Zigaretten und erklärte gegenüber dem Finanzsender CNBC, dass Facebook stärker staatlich kontrolliert werden müsse (Foto: © YouTube / recode)

    Sie machen süchtig, und sie sind nicht gut für einen.

  10. Rupert Murdoch fordert, dass Facebook Medienunternehmen für ihre auf der Social Media-Plattform verbreiteten Inhalte bezahlt. (Foto: © Picture Alliance)

    Wenn Facebook ‚vertrauenswürdige‘ Verlage anerkennen will, sollte es ihnen eine ähnliche Gebühr bezahlen, wie sie bei Kabel-Unternehmen üblich ist.