1. 2020-Report: Schneller, digitaler, visueller – wie die New York Times an ihrer Zukunft feilt

    Faszinierender Blick in die Zukunft des Journalismus: Die New York Times hat ihren mit Spannung erwarteten Ausblick über die nötigen Veränderungen bei der vielleicht besten Zeitung der Welt veröffentlicht. Der Report, der den Titel „Journalism that stands apart“ trägt, wirft ein Licht auf die kommenden Anstrengungen, die die „Gray Lady“ bis Ende des Jahrzehnts anstrebt: digitaleren Journalismus, kreativere Mobil-Formate, eine größere Zusammenarbeit mit Freelancern – und Kündigungen.

  2. Journalisten-Trends 2016: höherer Leistungsdruck, Wandel zum Mini-Medien-Unternehmer

    Die PR-Plattform Mynewsdesk hat über 2.000 Journalisten aus aller Welt zu Trends im Journalismus befragt. Dabei herausgekommen ist u.a. dass Journalisten immer weniger Zeit haben, immer mehr Aufgaben erledigen müssen und für mehrere Publikationen gleichzeitig tätig sind. 

  3. Burda-Ausbilder Nikolaus von der Decken: „Edelfedern verlieren an Bedeutung“

    Werden journalistische Ausbildungsstätten den Anforderungen des sich stetig wandelnden Medienmarktes gerecht? Mitnichten, meinte HMS-Prof. Stephan Weichert vor einigen Wochen im MEEDIA-Interview. Unter Institutionen herrsche eine „Innovationsresistenz“. In einem Gastbeitrag bestätigt Burda-Ausbilder Nikolaus von der Decken: „Statt Aufbruchsstimmung spürt man oft Zaudern und Ratlosigkeit.“ Es sei notwendig, sich von der „Reporterromantik“ zu verabschieden.

  4. Warum Sie 2017 unbedingt das International Journalism Festival besuchen sollten

    Es gibt so viele Medienkonferenzen, die kann man gar nicht alle besuchen. Klar. Neben der re:publica und der SXSW gehört das #ijf16 im italienischen Perugia aber zwingend auf Ihre Bucket-List. Drei gute Gründe dafür hat Mark Heywinkel gesammelt.

  5. International Journalism Festival in Perugia: Bällebad war gestern

    Wie klappt es denn nun endlich mit der Innovation im Journalismus? Am dritten Tag des International Journalism Festivals in Italien stellt Guy Degen eine spannende Methode vor, um Inspiration fürs Neue zu gewinnen: Spielen mit Lego-Steinen.

  6. International Journalism Festival in Perugia: Die wichtigste Fähigkeit ist Neugier

    Beim International Journalism Festival in Perugia tauschen die Besucher Tools aus, um ihre journalistische Berichterstattung zu optimieren. Von Excel bis zu Geo-VIsualisierungs-Software wie QGis gibt es Unterrichtsstunden. Es stellt sich die Frage, welche Tools am wichtigsten sind.

  7. International Journalism Festival in Perugia: Ferienlager der Vordenker

    Einmal im Jahr verwandelt sich das italienische Perugia zum Hotspot für Journalisten aus aller Welt. Beim inzwischen zehnten International Journalism Festival tauschen sich vor allem Innovatoren aus, die eine Gier nach Experimenten entwickelt haben. Hier netzwerken und sprechen Journalisten, die Twitter längst durchgespielt haben