1. Rheinische Post macht künftig Politik für Rhein-Main-Medien – und bekommt eine Kinderzeitung

    Medienkonzentration in Berlin: Die Rheinische Post zieht im Dienstleister-Wettbewerb mit Politik-Inhalten nach und erweitert den Kreis ihrer Abnehmer. Nach MEEDIA-Informationen wird das Hauptstadt-Büro der RP ab dem 1. Dezember auch die Medien der Verlagsgruppe Rhein Main (u.a. Allgemeine Zeitung, Wiesbadener Kurier) beliefern.

  2. Madsack, Funke, DuMont: Zentralredaktionen als Game-Changer der Regionalverlage

    Über Jahre sinkende Printauflagen und Anzeigenumsätze haben die deutschen Regionalzeitungsverlage zum Sparen und Umdenken gezwungen. Vor allem Mehrfachstrukturen sind ein Luxus, den sich große Häuser nicht mehr leisten können oder wollen. Der Trend geht zur Zentralisierung der Mantelressorts, die einzelnen Blätter sollen sich im Gegenzug auf ihre Lokalkompetenz fokussieren.

  3. Keine reine Sparnummer: Zu Besuch in der Funke-Zentralredaktion

    Seit Anfang September läuft der Betrieb in Funkes neuer Zentralredaktion in Berlin, für zwölf Titel (Morgenpost, Abendblatt, WAZ etc.) wird produziert. Beim Besuch zeigt sich: Vieles machen Chefredakteur Jörg Quoos und seine Mannschaft schon richtig routiniert, an eingigen Stellen holpert es noch.

  4. DuMont-Hauptstadtredaktion: Mantel-Manufaktur mit pluralistischem Anspruch

    DuMonts Idee der Zentralredaktion ist die wohl am längsten bestehende. Seit 2010 existiert das heute genannte DuMont Hauptstadtbüro und beliefert neben den eigenen Titeln auch die Frankfurter Rundschau sowie den Weser Kurier. Beim Besuch in Berlin und im Vergleich mit der Konkurrenz wird deutlich: Das Team von Leiter Jochen Arntz hat die größte Erfahrung, hinkt aber vor allem technisch hinterher.

  5. Weniger Kosten, mehr Qualität: Madsacks RND und die neue Zauberformel der Regional-Verleger

    Das Redaktionsnetzwerk Deutschland war u.a. Vorbild für Funkes neue Zentralredaktion in Berlin. Seit 2013 existiert Madsacks zentraler Newsroom in Hannover, für dessen Renovierung der Verlag einiges an Mitteln freigemacht hat. Von hier aus werden alle Madsack-Titel und zahlreiche Kunden mit Überregionalem beliefert. Ein Besuch zeigt: Die Herausforderungen sind genauso groß wie die Kostenvorteile.

  6. Neuer Kunde für Zentralredaktion: Madsack macht bald Politik für Neue Westfälische

    Die Zentralredaktionen der großen Regionalverlage finden immer mehr Anklang bei kleinen Zeitungshäusern. Während auch die DuMont-Hauptstadtredaktion weitere Kunden für ihre Dienstleistung sucht und Funke seine Zentralredaktion in Berlin gestartet hat, erweitert nun das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) der Mediengruppe Madsack sein Kundenportfolio.

  7. Schließung des Content-Desks: Funke und Arbeitnehmer brauchen einen Schlichter

    Die Gründung der Funke Zentralredaktion und die damit einhergehende Schließung des Content Desks in Essen sorgt für Streit zwischen Betriebsräten und Konzernführung. Verhandlungen für einen Sozialplan sind nach neun Runden gescheitert, das Verhalten Funkes sei „peinlich“, so der DJV. Der Konzern entgegnet, es hätte schon längst eine Lösung geben können.

  8. Funke Zentralredaktion: Steffi Dobmeier wird Mitglied der Online-Chefredaktion

    Die Funke Mediengruppe erweitert das Führungsteam für die neue Zentralredaktion in Berlin. Am 1. Oktober wird Steffi Dobmeier Chefin vom Dienst in der Online-Redaktion, gleichzeitig wird sie auch Mitglied der Chefredaktion von Thomas Kloß. Die Journalistin war zuletzt Redakteurin vom Dienst bei Zeit Online.

  9. Jörg Quoos leitet in Berlin neue Zentralredaktion für die Funke Mediengruppe

    Die Funke Mediengruppe baut in Berlin eine Zentralredaktion auf, die zunächst das Hamburger Abendblatt und die Berliner Morgenpost mit überregionalen Inhalten beliefern wird – Print und Digital. Es folgen in einem zweiten Schritt die nordrhein-westfälischen Zeitungen (WAZ, NRZ, WP, WR). Geführt wird die Redaktion von dem ehemaligen Focus-Chefredakteur und Bild-Vize Jörg Quoos.