1. Einmalzahlung von 500 Euro, mehr Gehalt: Tarif-Einigung bei Zeitungen, aber nur für DJV-Mitglieder

    Für viele der 13 000 Redakteure und festen freien Journalisten an deutschen Tageszeitungen gibt es mehr Geld: Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) und der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) haben sich am Montagmorgen auf bessere Gehälter und Vergütungen geeinigt. Demnach steigt die Vergütung der Redakteure rückwirkend zum Mai 2018 um 1,9 Prozent sowie zum Mai 2019 um weitere 2,4 Prozent. Weiter gibt es nun eine Einmalzahlung in Höhe von 500 Euro sowie zum 1. März 2020 weitere 600 Euro.

  2. DJV ruft 13.000 Zeitungsjournalisten ab Freitag zu Warnstreiks auf

    Ein altes Vorurteil besagt, dass man mit Journalisten keinen Arbeitskampf gewinnen kann, weil die immer lieber ihre Story fertig machen wollen, statt zu streiken. Ab Freitag sollen sie nach Willen der Gewerkschaft das Gegenteil beweisen. Im Zuge der Tarifverhandlungen ruft der Deutsche Journalisten Verband jetzt die Kollegen aus den Zeitungsredaktionen zu zeitlich befristeten Warnstreiks auf.