1. Der Co-Chefredakteur des „Zeit Magazins“: Was treibt Sascha Chaimowicz an?

    Das „Zeit Magazin“ hat sich verändert: Neben Maria Exner hat Sascha Chaimowicz die Chefredaktion übernommen. Ein junger Blattmacher, der Avantgarde liefern will, ohne Menschen auszuschließen. Ein Porträt.

  2. Diversity im Fokus: Das Cover der neuen MEEDIA

    Was Sie in der neuen Ausgabe von MEEDIA erwartet

    Auf 46 Seiten stellen wir People of Color vor, die unsere Branche bereichern. Zum Beispiel: Richy Ugwu, CEO von Intersport Marketing Services, Constanze Osei, Head of Society & Innovation Policy bei Facebook, Ciani-Sophia Hoeder, Gründerin des „RosaMag“ und Sascha Chaimowicz, Co-Chefredakteur des „Zeit Magazins“.

  3. Emilia Smechowski wird Vize-Chefin beim „Zeit Magazin“

    Seit dem 15. Dezember ist Emilia Smechowski stellvertretende Chefredakteurin des „Zeit Magazins“ – und macht das Führungsteam damit komplett.

  4. „Zeit Magazin“ macht Claire Beermann zum Style Director

    Claire Beermann, 25, ist ab sofort Style Director des „Zeit Magazin“. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind Mode, Design und Reisen sowie ihre wöchentliche Kolumne „Heiter bis glücklich“.

  5. Winterbauers Woche: Treffen sich ein Grünen-Spitzenpolitiker und eine prominente Seenotretter-Kapitänin im ZDF … again!

    Beim ZDF gaben sich diese Woche Grünen-Spitzenpolitiker und prominente Seenotretter-Kapitäninnen die Klinke in die Hand. In Medien-Studien ist die Medien-Welt noch in Ordnung. Ein Klatschblatt macht eine Reporterin zum Fan und Claus Kleber wollte, dass sich Boris Johnson selbst zum Idioten erklärt. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  6. ZEIT Magazin Party zur Frankfurter Buchmesse – die besten Bilder

    Die Party des Zeit Magazins ist jedes Jahr eines der Highlights auf der Frankfurter Buchmesse. Wie jedes Jahr wurde im Rahmen der Veranstaltung auch das aktuelle Zeit Magazin zur Buchmesse präsentiert. Für diese Ausgabe hat Autorin Ronja von Rönne zwei Kurzgeschichten beigesteuert, die von ihrem Idol Roald Dahl inspiriert sind. MEEDIA zeigt die besten Bilder der Party.

  7. "Wir sind beide zu freundlich für den Bad Cop": Christoph Amend und Jochen Wegner über ihre neuen Zeit-Mammut-Podcasts

    Jetzt ist wohl auch die letzte konzeptionelle Interview-Lücke geschlossen. Es gibt Gesprächsformate, die beschränken sich auf eine Frage, bei anderen dürfen die Befragten nur pantomimisch antworten und jetzt kommt auch noch der neue Podcast “Alles gesagt?“ der Zeit-Chefredakteure Jochen Wegner (Zeit Online) und Christoph Amend (Zeit Magazin). Das besondere an ihren Gesprächen: Sie sind erst vorbei, wenn der Gesprächspartner sagt: Jetzt ist Schluss.

  8. "25 Fälle sind dokumentiert": Zeit-Magazin-Chefredakteur Christoph Amend verteidigt das Vorgehen seiner Redaktion im Fall Wedel

    Christoph Amend, Chefredakteur des Zeit Magazins, verteidigt im Medienmagazin journalist das Vorgehen seiner Redaktion im Fall Dieter Wedel. Die beiden Reporterinnen Annabel Wahba und Jana Simon, die zwei Monate lang „nahezu rund um die Uhr“ mit der Geschichte befasst waren, hätten zunächst „in alle Richtungen recherchiert, um herauszufinden, wie glaubwürdig die Anschuldigungen der ersten Zeugin sind“, so Amend.

  9. "Es würde Druck vom Kessel nehmen, wenn das Meinungsspektrum in den etablierten Medien größer wäre" – Harald Martenstein im Interview

    Harald Martenstein ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Kolumnisten in der deutschen Medienlandschaft. Seine Kolumnen erscheinen regelmäßig im Zeit Magazin und dem Tagesspiegel. Seit einiger Zeit schreibt Martenstein zunehmend politischer auch über Themen wie Gender und Political Correctness, was ihm neben Zuspruch auch Kritik eingebracht hat. MEEDIA sprach mit ihm über den Wandel seiner Kolumnen, Streitkultur und Medien-Hysterie.

  10. Einspruch, Herr Fischer! Die Replik einer Jura-Professorin auf die Medientribunal-Schelte im Fall Wedel

    Im Gastbeitrag für MEEDIA hat der frühere Bundesrichter und Zeit Online-Kolumnist Thomas Fischer die Enthüllungen der Zeit über schwere Vorwürfe von Schauspielerinnen gegen Dieter Wedel als „Geheimtribunal“ kritisiert. Dem widerspricht jetzt Elisa Hoven, Jura-Dozentin an der Universität Köln und freie Autorin der Zeit. Tenor: Fischer ziehe falsche Schlüsse, da er von falschen Prämissen ausgehe.