1. 20 Monate nach Senderstart: Bollywood-Kanal ZeeOne richtet seine Programmstruktur neu aus

    Mitte 2016 hat die indische Eigentümerfamilie um den Milliardär Subhash Chandra den Bollywood-Sender ZeeOne in Deutschland gestartet. Bislang hat der Fernsehkanal vor allem Spielfilme gezeigt. Im Interview mit MEEDIA erklären die Sender-Geschäftsführerin Friederike Behrends und der Programmchef Thomas Vink, wie sie die Reichweite des Nischenkanals in diesem Jahr deutlich ausbauen wollen.

  2. Bollywood-Kanal Zee.One im Media-Agenturen-Check: gut gemacht, aber nur mit Potenzial in der Nische

    Ende vergangener Woche ist in Deutschland der Bollywood-Kanal Zee.One gestartet. Mediaagenturen sehen zwar gute Chancen, dass der Sender mittel- bis langfristig einen Marktanteil von mindestens einem Prozent erreicht. Ob sich Zee.One aber wie von den Sender-Chefin Friederike Behrends angekündigt als ein Massensender auf dem fragmentierten Fernsehmarkt etablieren kann, wird dagegen arg bezweifelt.

  3. Zee.One neu im Free-TV: Bollywood-Sender will gute Laune nach Deutschland bringen

    Der neue Bollywood-Sender Zee.One soll Deutschland aufheitern. „Wir wollen Gute-Laune-Fernsehen machen“, sagte Senderchefin Friederike Behrends am Donnerstag in München. „Das ist sehr selten im deutschen Fernsehen – und es ist wichtig. Wir brauchen schon ein bisschen Freude.“ Bei der Pressekonferenz trat auch Bollywood-Star Shah Rukh Khan auf.

  4. „Wir wollen die breite Masse erreichen“: Indischer TV-Konzern Zee bringt Bollywood-Sender nach Deutschland

    Hat das Bollywood-Genre genügend Potential, um sich im umkämpften deutschen Fernsehmarkt bei einer breiten Masse durchzusetzen? TV-Managerin Friederike Behrends gibt sich im MEEDIA-Interview überzeugt davon, dass ein Sender mit Programm aus Indien kein Nischenprodukt sein wird – und will es ab dem 28. Juli mit Zee One beweisen. Hinter dem Kanal steht der indische Medienkonzern Zee Entertainment, der nach und nach den europäischen Markt ins Visier nimmt.