1. „Geht länger zur Schule“: Was ZDF-Fußball-Kommentatorin Claudia Neumann ihren Hatern zu sagen hat

    Das ZDF setzt bei der Fifa-WM in Russland, wie schon bei der Europameisterschaft 2016, Claudia Neumann als Kommentatorin ein. Und wie vor zwei Jahren sieht sie sich insbesondere in den sozialen Netzwerken Kritik, Anfeindungen und Beleidigungen ausgesetzt. In einem Interview gegenüber der Zeit hat sich die 54-Jährige nun erstmals selbst zu der Thematik geäußert.

  2. Von „Ich möchte keine Frau als Fussballkommentatorin“ bis „Finale mit ihr wäre super“: die Twitter-Diskussion um Claudia Neumann

    ZDF-Reporterin Claudia Neumann musste für Ihre Kommentierung dreier WM-Partien teils harsche Kritik, teils sexistische Beleidigungen in den sozialen Netzwerken einstecken. Anfang der Woche avancierte die Diskussion um Ihre Person förmlich zu einer Art TV-Staatsaffäre. Der ZDF-Sportchef und prominente Kollegen solidarisierten sich mit Neumann. Und auch beim Donnerstags-Spiel Dänemark gegen Australien gab es neben der immer noch vorhandenen Kritik eine Welle des Zuspruchs.

  3. Lahm, Littbarski, Berthold und Jansen: ZDF Werbefernsehen verpflichtet Ex-Nationalkicker für Roadshow zur WM

    Prominente Schützenhilfe für das ZDF Werbefernsehen: Für eine Roadshow zur Fußball-WM 2018 hat der Vermarkter die Ex-Nationalspieler Philipp Lahm, Marcell Jansen, Pierre Littbarski und Thomas Berthold als Testimonials verpflichtet. Sie sollen im Rahmen einer Deutschland-Tour Sponsoren und Werbekunden für das WM-Programm des Zweiten gewinnen. Das ZDF gehört zu den Livesendern bei der WM 2018.

  4. Facebook-Missverständnis: Araber glauben, ZDF überträgt die Fußball-WM auf Arabisch

    Die Social-Media-Redakteure des ZDF dürften nicht schlecht gestaunt haben. In den vergangenen Tagen verzeichnete die Facebook-Seite ZDF Sport einen Fan-Zuwachs von rund 260.000 Nutzern – überwiegend offenbar aus dem arabischen Raum. Das ZDF hat die Fans aber nicht eingekauft, sondern für ein WM-Missverständnis gesorgt.