1. Austausch von Suchbegriffen statt enger Verzahnung: das mutlose Vernetzen der Mediatheken von ARD und ZDF

    Montagmittag ist etwas online gegangen, das ARD und ZDF per Pressemitteilung wie folgt angekündigt haben: „ARD und ZDF vernetzen sich digital“. Der eine oder andere mag schon daran gedacht haben, dass nun doch eine gemeinsame Mediathek entsteht, doch das ist nicht der Fall. Nichtmal annähernd. Hinter dem „Vernetzen“ steht lediglich ein stumpfer und überflüssiger Hinweis auf Formate des anderen Senders bei bestimmten Suchbegriffen. Ein MEEDIA-Kommentar.

  2. „Claus of Cards“ und „Lanz of Anarchy“: So lustig verulkt Jan Böhmermann seine ZDF-Kollegen

    Dieser Spaß dürfte ganz im Sinne des Audience-Flow sein. Wenn Freitagnacht ein ZDF-Zuschauer während der „heute show“ eingeschlafen sein sollte und beim „Neo Magazin Royal“ an der richtigen Stelle wieder aufwacht, könnte es ein sei, dass er sein Wegnicken gar nicht bemerkt. In bester Welke-Tradition macht sich Jan Böhmermann diesmal nämlich mit witzigen Fotomontagen über seine ZDF-Kollegen lustig.

  3. Mit dem Zweiten streamt man besser: ZDF startet neue Online-Mediathek

    Als die ZDF-Mediathek 2002 startete, waren Smartphones noch eine Nischentechnologie. Jetzt ist es an der Zeit, das Angebot der geänderten Mediennutzung anzupassen. Am 27. Oktober will das ZDF den Relaunch seiner Mediathek der Netzgemeinde präsentieren. Mit frischen Features wie „Mein ZDF“, das Nutzer wie bei Amazon und Netflix ermöglichen soll, sich ihr eigenes Programm zusammenzustellen.