1. „Zarah“ und „Das Pubertier“: ZDF plant Serienstart im Doppelpack

    Am Donnerstagabend sind die ZDF-Zuschauer zur besten Sendezeit eineinhalb Stunden Unterhaltung gewohnt. Ab 7. September wird dies anders: Dann starten am gleichen Abend zwei Serien, deren Folgen jeweils 45 Minuten lang sind. Unterhaltend sollen sie auch sein – mit sehr unterschiedlichen Themen: Um 20.15 Uhr läuft „Das Pubertier“ nach der Vorlage von Jan Weilers gleichnamigem Bestseller. Um 21 Uhr schließt sich dann „Zarah“ an, eine Serie über Journalisten in den 70er Jahren.

  2. „Ballern und Bumsen“: In der ZDF-Journalistenserie „Zarah“ stirbt die Originalität einen qualvollen Tod

    Groß angekündigt hatte das ZDF bereits den Drehstart seiner neuen Serie „Zarah“, in der es um eine Journalistin und Feministin geht, die Anfang der 70er ausgerechnet in einem Mainstream-Magazin ihre politischen Ziele durchsetzen will. Die Serie startet nach der Sommerpause am 7. September, doch schon von der „Arbeitsversion“ der vorab veröffentlichten ersten Folge ist keine Minute sehenswert.